Die besten Spargel Rezepte

Die besten Spargel Rezepte

Das Kaisergemüse - Die Spargelsaison wird immer heiß erwartet. Tipps & Tricks wie man Spargel richtig schält und kocht und mehr Wissenswertes über Sorten, Anbau und Zubereitung von Spargel. Weißer Spargel, Grüner Spargel oder auch Violetter Spargel begleiten durch die Spargelzeit.

Suchen Kategoriensuche

Spargel Rezepte – Gesund starten in den Frühling

Jeder freut sich auf die Spargelzeit. Nicht verwunderlich. Denn nur zu dieser Zeit gibt es viele köstliche Gerichte rund um das tolle Gemüse. Diese schmecken nicht nur besonders gut, sondern sind auch äußerst bekömmlich und gesund. Prinzipiell sind Spargel Rezept einfach abwandelbar, so lassen sich herrliche Suppen, Vorspeisen und auch süße Gerichte mit Spargel auf den Tisch zaubern.

Geschichtliches rund um den Spargel

Als Gemüse und Heilpflanze ist Spargel bereits seit sehr langer Zeit bekannt. Schon vor über 5000 Jahren wurden in China die Stangen des Spargels vor allem gegen Husten, Geschwüre und Blasenprobleme verordnet. Vor ungefähr 4.500 Jahren wussten auch die Ägypter seine Vorzüge zu schätzen. Bereits im 2. Jh. V. Chr. erkannten die Römer und Griechen die gesundheitliche Wirkung von Spargel und auch Hippokrates von Kos erwähnte ihn. Dioskurides empfahl Spargel wegen seiner harntreibenden und abführenden Wirkung. Auch gegen Gelbsucht soll er sich als hilfreich erwiesen haben. Diese Indikationen hielten sich bis ins 19. Jahrhundert. Nachdem die Römer den Spargel auch nördlich der Alpen bekannt machten, geriet er bald wieder in Vergessenheit. Im 16. Jahrhundert wurde der Anbau von Spargel wieder belegt. Er galt im Zuge dessen dann nicht mehr hauptsächlich der Gesundheit, sondern als teure Delikatesse, da man ihn als wenig nährstoffreich hielt und der Anbau von Spargel aufwändig ist.

Wissenswertes rund um den Spargel

Die Erntezeit des Spargels ist je nach Witterung von Mitte April bis Mitte Juni. Frische und Qualität ermittelt man am besten, indem man die Enden der Schnittstellen kontrolliert. Sind sie trocken und holzig oder ausgefranst, wenn er zu lange gelagert wurde. Spargel lagert man am besten gut gekühlt in ein feuchtes Tuch eingewickelt. Grüner Spargel sollte nur kühl, nicht feucht, gelagert werden. Dann hält sich der Spargel bis zu 4 Tage. Wer aber keine Geschmackseinbußen haben möchte, genießt den Spargel so frisch wie möglich.

Was man beim Kochen von Spargel beachten sollte

Weißer Spargel sollte grundsätzlich vor dem Kochen großzügig vom Kopf in Richtung Stielansatz geschält werden. Bei grünem Spargel reicht das untere Drittel. Der Grund dafür ist, dass Spargel, je nach Bodenbeschaffenheit und Klima einen gewissen Bitterstoffanteil besitzt. Verwendet man Spargel erst 2-3 Tage nach dem Stechen, hat er schon ein paar seiner Bitterstoffe. Erreicht der Spargel dennoch einen leicht bitteren Geschmack, empfiehlt es sich, den Spargel in reichlich gesalzenem aber nicht zu stark kochendem Wasser bissfest zu kochen und kurz in Eiswasser abzuschrecken. Danach erwärmt man ihn leicht mit etwas Butter darüber. Je nach Sorte, Bodenbeschaffenheit, Klima, Durchmesser und Alter des Spargels, variiert dessen Kochzeit zwischen 15 und 20 Minuten. Grüner Spargel benötigt lediglich 3-5 Minuten. Möchte man Spargel kalt servieren, sollte dies bei Raumtemperatur erfolgen, da sich der Geschmack so richtig entfalten kann.

Spargelrisotto, Spargelterrine, Spargelsalat, Spargelsülzchen, Spargelcremesuppe und noch weitere viele köstliche Rezepte, kann man in der Spargel Themenwelt nachlesen und noch besser, nachkochen.

 

Oglejte si recepte za jedi s šparglji na jazkuham.si