Spargelkochzeit, Spargelgewürze & mehr...

Spargel richtig kochen

Wie kocht man Spargel richtig? Muss man Spargel stehend kochen, wie lange kocht man Spargel, welche Gewürze vertragen sich mit dem Spargel und wie schützt man die zarten Spargelspitzen. Damit das Edelgemüse Spargel ein richtiger Genuss wird, gilt es, einige Kochregeln zu beachten.

Spargel richtig kochen - Spargel stehend kochen

Soll Spargel gleichmäßig gekocht werden, so muss er stehen und darf nicht liegen. Das Problem dabei: Taucht man ihn vollends in kochendes Wasser, werden die Spitzen zu weich, während das untere Ende gerade gar ist.
Man verwendet also entweder einen professionellen Spargeltopf mit Einsatz, wie er im Handel erhältlich ist, oder man nimmt eine Dose, die so hoch wie der Spargel lang ist und im Boden und an der Seite einige Löcher eingestanzt hat.


Wie lange kocht man Spargel - Die richtige Spargelkochzeit

Den Spargel in den Spargeltopf oder die Dose einfüllen. Dann füllt man einen entsprechend höheren Topf zu einem Drittel der Spargellänge mit Wasser.
Sobald das Wasser kocht, stellt man den Spargeleinsatz oder die Dose mit dem Spargel ins Wasser. Nach etwa drei Minuten (je nach Dicke des Spargels) gießt man ein weiteres Drittel kochendes Wasser und wieder drei Minuten danach das letzte Drittel dazu.
Zuletzt hat der Spargel die Kochzeit von insgesamt etwa neun Minuten erreicht - und sollte somit gleichmäßig gegart sein.
Aber Vorsicht: Das Wasser darf während der gesamten Garzeit nicht zu stark kochen. Spargel dürfen niemals in stark sprudelndem Wasser kochen, damit die zarten Köpfe nicht verletzt werden.

Spargelgeschmack intensivieren

Der Spargelgeschmack entwickelt sich intensiver, wenn Sie zunächst die gewaschenen Schalen im Wasser auskochen und erst anschließend die Spargelstangen darin garen.

Spargelgewürze

Der Spargelsud sollte pro Liter etwa 2 Teelöffel Salz enthalten.
Nach Geschmack und Belieben kann dem Kochwasser auch 1/2 Teelöffel Zucker oder 1 Teelöffel Sonnenblumenöl beigefügt werden. Im Elsass, dem Spargelmekka, gibt man auch wenige Wacholderbeeren oder Zitronenmelisse dazu.

Übrig gebliebene Spargelschalen lassen sich - mit den gleichen Gewürzen wie beim Spargelkochen - auch perfekt für den Saucenfond auskochen.

Spargelköpfe schützen

Für das Bündeln einzelner Spargelportionen ist es ratsam, anstelle eines Fadens breitere Mullbinden zu verwenden. So bleiben die Köpfe optimal geschützt.

Warm & Trocken servieren

Ist der Stangenspargel fertig gegart, so wird er zunächst abgetropft und dann auf einer Platte in eine Serviette eingeschlagen. So bleibt er länger warm und bekommt die nötige Trockenheit, die dafür sorgt, dass Butter und Saucen besser am Spargel haften bleiben.

Autor: Christoph Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare9

Spargel richtig kochen

  1. loly
    loly kommentierte am 09.04.2016 um 11:48 Uhr

    Ich koche Spargel seit Jahren nicht mehr im Wasser - habe mir einen Dampfgartopf für die Mikrowelle zugelegt - das funktioniert wunderbar - der volle Eigengeschmack bleibt erhalten weil man fast keine Flüssigkeit zugeben muss - ich freu mich narrisch auf die neue Saison !

    Antworten
  2. helga3400
    helga3400 kommentierte am 06.05.2016 um 23:31 Uhr

    im Backrohr-in Folie einzeln eingepackt-mit Zucker Salz Butter und Pfeffer-schmeckt am besten

    Antworten
  3. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 13.05.2015 um 14:09 Uhr

    Altes Weißbrot hilft wirklich, schon probiert.

    Antworten
  4. KarinD
    KarinD kommentierte am 09.05.2015 um 19:55 Uhr

    Danke, wieder etwas dazu gelernt!

    Antworten
  5. apple3
    apple3 kommentierte am 14.04.2015 um 01:53 Uhr

    tolle infos, danke!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login