Vanillekipferl - Das klassische Rezept

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die Vanillekipferl alle Zutaten mischen und rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig in Klarsichtfolie einschlagen und zwei Stunden rasten lassen.

Das Backrohr auf 170 ºC Heißluft vorheizen.

Den Teig mit einer Teigkarte in einige gleich große Teile abtrennen und daraus Rollen zu ca. 1,5 cm Durchmesser machen. Diese Stränge wiederum in kleine Stücke teilen und daraus Kipferln formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 15 Minuten backen.

Vanillezucker und Staubzucker vermischen und auf die noch heißen Vanillekipferln streuen.

Hier finden Sie weitere Rezeptideen rund um das Vanillekipferl.

Tipp

Ersetzen Sie die Nüsse durch Mandeln - so erhalten Sie hellere Kipferl. Diese sind aber auch etwas trockener.

Die saftigsten Vanillekipferl erhalten Sie mit Walnüssen.

Vermissen Sie im Rezept ein Ei? Vanillekipferl ohne Ei werden ganz besonders mürb. Die Kipferl zergehen förmlich auf der Zunge!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
95 27 49

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare158

Vanillekipferl - Das klassische Rezept

  1. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 13.11.2016 um 16:48 Uhr

    Nehme das Rezept schon seit Jahren, gibt kaum ein besseres... immer mit echter Vanilleschote ,auch sehr gut mit Haselnüssen!

    Antworten
  2. cp611
    cp611 kommentierte am 12.11.2016 um 22:37 Uhr

    Auch schon mit Dinkelmehl getestet - werden nur hart!

    Antworten
  3. retire
    retire kommentierte am 22.10.2015 um 22:17 Uhr

    noch schnell vorher a bissl abspecken

    Antworten
  4. Birgit Birkenau
    Birgit Birkenau kommentierte am 06.12.2016 um 13:46 Uhr

    Ich habe das Rezept heute nachgemacht.... wunderbar mürbe, locker und leicht! Ich befürchte, die werden nicht bis Weihnachten reichen

    Antworten
  5. Uttenhofen
    Uttenhofen kommentierte am 17.11.2016 um 21:19 Uhr

    nehme immer Haselnüsse. Die gebe ich auch unter den Staubzucker....spart Zucker und schmeckt

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche