Die besten 
Brot & Gebäck Rezepte

Die besten
Brot & Gebäck Rezepte

Brot backen! Den Duft von frisch gebackenem Brot in Ihrer Küche genießen - Brot selber machen oder mit Brot kochen. Vom selbst gemachten Sauerteig, dem gefüllten Partybrot bis zur Brotsuppe...

Brot Backen

Brot & Gebäck selber machen Brot Backen

Was braucht man für das Brot backen? Brot besteht im Wesentlichen aus Wasser, Mehl und Salz. Dazu kommen die Hefe und/oder der Sauerteig, die den Teig locker machen. Brotgewürze nach Geschmack, Nüsse, Kerne, Kräuter oder Oliven, Tomaten,...

Mehr
Suchen Kategoriensuche

Ähnliche Themen

Süße Brot Rezepte
Bischofsbrot Bischofsbrot
Früchtebrot Früchtebrot
Brotpudding-Muffins Brotpudding-Muffins
Kletzenbrot Kletzenbrot
Butterbrote Butterbrote
Hutzelbrot Hutzelbrot
Wachauer Brot-Pudding Wachauer Brot-Pudding
Umfrage

Essen Sie gerne Brot und Gebäck?

*Mehrfachantworten möglich

Brot backen – Brot essen - Brot Rezepte

 

Brot und Gebäck selber backen ist für viele noch ein unberührtes Thema, da viele glauben, es sei mit großem Aufwand verbunden und weil man Angst hat, es würde ohnehin nicht gelingen. Dabei ist es gar nicht so schwer. Vor allem mit einem Brotbackautomaten hat man es leicht. Es ist aber auch ohne Automaten mit ein paar wenigen Tricks überaus einfach. Entweder aus Sauerteig oder Hefeteig gibt es allerlei Zutaten, die man seinem Grundteig beifügen kann. Wer sich schon einmal sein Brot selbst gebacken hat, weiß wie herrlich es duftet und vor allem wie köstlich es schmeckt.

Aber nicht nur Rezepte ums Brot selber machen, auch viele Gerichte und raffinierte Rezepte, die Brot beinhalten, gibt es. Gefülltes Brot, Brot am Stiel oder Brotsalat passen hervorragend auf ein Partybuffet und Brotsuppe mit Mozzarella ist eine willkommene Abwechslung zu herkömmlichen Suppen. Brot kann man so vielseitig verwenden und zubereiten, dass es eine Freude ist. Wer beim Selberbacken nicht mit einem ganzen Laib Brot beginnen möchte, fängt am besten mit Gebäck an. Vor allem kann man jedes einzelne mit verschiedensten Zutaten bestreuen oder in den Teig hineinarbeiten. Mit Sonnenblumenkernen bestreut oder auch mit Thymian als Gewürzbeigabe im Teig gibt es vieles an Rezept-Variationen, die man vielleicht nicht einmal beim Bäcker bekommt. Altes Brot ist ideal für Knödelteig oder kann man auch für Aufläufe verwenden. Brot ist gesund und dessen Kohlehydrate sollten nicht verteufelt werden. Die Inhaltsstoffe von Getreide sind sehr wertvoll und essentiell für unseren Körper. Oft sind es lediglich die fetthaltigen oder süßen Beläge, die aufs Hüftkonto gehen. Die süßen Varianten, wie Früchtebrot oder Kletzenbrot gibt es eigentlich nur zur Winterzeit. Sie bestehen hauptsächlich aus Trockenobst, Nüssen und Gewürzen wie Zimt und Lebkuchengewürzen.

Nichts geht über ein herrliches hausgemachtes Bauernbrot auf einer Hütte. Mit Speck und Käse gegessen oder als Schnittlauchbrot, ist es beim Wandern der Klassiker zur Jause schlecht hin. Das Jour Gebäck, das meist eher in gehobenen Restaurants mit Butter oder einem Aufstrich gerne vor dem Essen noch serviert wird, erfreut sich ebenso großer Beliebtheit, als auch herrlich frisch gebackenes italienisches Brot beim Italiener oder Brot zum auftunken von Saucen und Suppen. Brot Rezepte halten viele Möglichkeiten offen. Der Wachauer Brot Pudding oder die beliebten gefüllten Fladenbrote – auch Pita genannt, Käsebrot-Laibchen und indisches Chapati oder auch Tortilla-Wraps, ein idealer Snack für Zwischendurch, sind nur ein paar wenige, die es aufzuzählen gibt.