Entenbraten klassisch mit Rotkraut und Kartoffelklössen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Entenbraten::

  • 1 Küchenfertige Ente von gut 2, 5 kg
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Speck (durchwachsen)
  • 2 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Äpfel (säuerlich)
  • 1 EL Zitronen (Saft)
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 1 Teelöffel Majoran (gerebelt)
  • 2 Karotten
  • 75 g Sellerie (Knolle)
  • 0.5 Porree (Stange)
  • 100 Crème fraîche
  • Bier oder evtl. Salzwasser zum Bestreichen

Rotkraut::

  • 1000 g Rotkraut
  • 1 Apfel, abgeschält, entkernt und in grobe Stifte
  • Geschnitten
  • 5 EL Apfelpüree
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • 6 EL Essig
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Schalotten
  • 50 g Butter
  • 1 EL Zucker
  • 80 g Feigen (getrocknet)
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 Zimt (Stangen)
  • 250 ml Rotwein
  • 2 Äpfel (geschält)
  • 30 g Butter
  • 30 g Schoko (zartbitter)

Kartoffelklösse::

Entenbraten:

Die Ente abspülen, innen und aussen mit Küchenpapier abtrocknen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Den durchwachsenen Speck fein in Würfel schneiden und in einer Bratpfanne mit wenig Butter glasig rösten und auslassen. Die Zwiebel schälen, fein in Würfel schneiden und zum Speck Form, leicht anbräunen. Die Äpfel von der Schale befreien, vierteln, das Kerngehäuse ausschneiden. Die Apfelviertel in feine Scheibchen schneiden und auf der Stelle mit Saft einer Zitrone beträufeln, damit sie nicht braun werden. Das Backrohr auf 220"C anheizen.

Die Apfelscheiben mit Zwiebeln, Semmelbröseln, Speck und Majoran mischen und in die Bauchhöhle der Ente befüllen. Die Körperöffnungen mit Zahnstochern bzw. Spagat verschließen und die Ente auf einen Grill legen, die Brust zeigt nach oben.

Auf der unteren Schiene in den Herd schieben und die Fettpfanne, mit ca. 1/2 Liter Wasser gefüllt, darunter stellen. 40 Min. rösten.

Als nächstes die Ofentemperatur auf 180 °C zurückschalten, wiederholt Wasser in die Fettpfanne gießen, damit es schön nass bleibt. Wiederum 45 min rösten.

Die Karotten und den Sellerie abspülen, abschälen und in Stückchen schneiden. Den Porree reinigen, abspülen und in Scheibchen schneiden. Das Gemüse nach den zweiten 45 Min. in die Fettpfanne streuen, die Ente auf die andere Seite drehen und noch 1 Stunde rösten. Dabei ab und zu nachsehen, ob Wasser in die Fettpfanne nachgegossen werden muss.

Etwa 15 Min. vor Ende der Bratzeit die Haut der Ente mit Bier oder mit kräftigem Salzwasser bepinseln, damit sie kross wird. Ist die Ente genug gebräunt, den Herd ausschalten und die Fettpfanne herausnehmen (die Ente bleibt noch im Herd).

Bratensatz und Gemüse mit Wasser loskochen und durch ein Sieb in einen Kochtopf aufstreichen. Das Fett mit einem Löffel von der Oberfläche schöpfen. Die Sauce mit Crème fraîche abrunden, mit Salz und Pfeffer würzen.

Rotkraut: Den feingeschnittene Rotkraut mit den Apfelpüree, Saft einer Zitrone, Apfelstiften, Essig, Zucker und einer Prise Salz vermengen. Zugedeckt im Kühlschrank ziehen. Die abgeschälten Schalotten in zarte Streifen schneiden. Butter zerrinnen lassen und den Zucker leicht darin zergehen. Die Feigen in zirka 5 mm dicke Scheibchen schneiden, beifügen, kurz mit anschwitzen. Die Schalotten hinzufügen, mit dem Balsamessig löschen. Marinierten Rotkraut, Zimt und Rotwein hinzfügen. Im geschlossenen Kochtopf zirka Eine Stunde gemächlich gardünsten. Die abgeschälten Äpfel würfelig schneiden, zum Rotkraut Form, einmal kurz zum Kochen bringen. Butter und Zartbitterschokolade dazugeben und zerrinnen lassen.

Kartoffelklösse: Die rohen Erdäpfeln von der Schale befreien, raspeln und in einem Geschirrhangl gut auspressen. Die gekochte, geschälte Erdäpfel fein raspeln und zu den rohen Erdäpfeln Form. Eier, Mehl, Stärkemehl und ein kleines bisschen Salz unterziehen. Den Teig kurz ruhen. In einem großen Kochtopf ausreichend leicht gesalzenes Wasser aufwallen lassen. Mit feuchten Händen aus dem Teig 6-8 Knödel formen und diese in kochendem Wasser gardünsten. Sobald die Knödel an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 1 0

Kommentare1

Entenbraten klassisch mit Rotkraut und Kartoffelklössen

  1. Haselnussgitti
    Haselnussgitti kommentierte am 29.12.2015 um 18:43 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche