P(f)annenhilfe

Was mache ich, wenn der Geflügelbraten zu trocken wird?

Ist der Truthahn oder die Gans einmal trocken, so lässt sich das leider nur noch mit ausreichend guter Sauce kaschieren. Vorbeugen können Sie jedoch, indem Sie vor dem Garen ein mit etwas Weißwein beträufeltes Küchentuch um das Geflügel wickeln und in den Ofen schieben. Gießen Sie während des Bratens regelmäßig mit Weißwein und Geflügelfond auf, um das Tuch feucht zu halten. Eine halbe Stunden vor dem Herausnehmen das Tuch entfernen, damit der Truthahn schön knusprig wird.

Autor: Ruth Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare2

Was mache ich, wenn der Geflügelbraten zu trocken wird?

  1. DerKarliBua
    DerKarliBua kommentierte am 20.05.2014 um 11:19 Uhr

    Ich verwende einen grossen Bräter mit Deckel der die Feuchtigkeit beim Braten nicht entweichen lässt. Eine halbe Stunde vor Beendigung der Garzeit kommt der Deckel weg und das Gefluegel wird unter häufigem Begiessen mit dem Bratenfond knusprig gegart. Wenn man die Haut mit etwas gesiebtem Stärkepulver bestreut wird sie besonders knusprig! Ich gebe auch immer noch ein gutes Stück Butter zum Fond, vor allem beim Brathuhn oder Truthahn. Bratfolie mag ich gar nicht, die zerbröselt mir immer irgendwie und ich hasse es wenn das Plastikzeugs dann überall anklebt und mir den Braten oder die Sauce vermurkst.

    Antworten
  2. mai83
    mai83 kommentierte am 04.01.2014 um 20:13 Uhr

    Beim Braten in Bratfolie kann das nicht passieren

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login