Kürbis-Curry-Penne

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Kürbisfleisch (ohne Kerne)
  • Salz
  • 50 g Zwiebelwürfel
  • 3 EL Oliven- oder Pflanzenöl
  • 2 TL Currypulver
  • 1 Spritzer Guter Essig
  • Pfeffer
  • 600 g Penne (oder andere Nudeln)
  • 125 g Sauerrahm
  • 1 TL Mehl
  • 100 ml Schlagobers (nach Belieben)
  • 4 EL Parmesan (frisch gerieben)
  • 1 Handvoll Basilikumblätter

Für die Kürbis-Curry-Penne das Kürbisfleisch in Streifen schneiden, in eine Schüssel geben, salzen und einige Zeit stehen lassen.

Inzwischen Zwiebelwürfel in einem Topf in heißem Öl sehr langsam hell anschwitzen. Curry einrühren, mit einem kräftigen Schuss Essig ablöschen und den gut ausgedrückten Kürbis zugeben. Salzen, pfeffern und den Kürbis zugedeckt bei nicht zu großer Hitze je nach Sorte 20-45 Minuten weich dünsten.

Dabei ab und an umrühren, damit sich nichts anlegt und bei Bedarf etwas Wasser zugießen. (Das Gemüse sollte nicht zu trocken werden.)

Währenddessen die Nudeln nach Anleitung in reichlich Salzwasser bissfest kochen, abseihen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken.

Dann den Sauerrahm mit Mehl glatt rühren und unter den weich gekochten Kürbis rühren. Nach Belieben noch Schlagobers zugießen und kurz einkochen lassen. Die abgetropften Penne zugeben und alles behutsam durchrühren. Mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

Die Kürbis-Curry-Penne in vorgewärmten Tellern anrichten und mit dem frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Mit Basilikum garnieren.

Tipp

Ein herrliches Kürbis-Curry-Penne Rezept! Sie können dieses Rezept natürlich auch mit anderen Nudelsorten zubereiten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
16 10 5

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare43

Kürbis-Curry-Penne

  1. Lisa_89
    Lisa_89 kommentierte am 21.10.2015 um 10:53 Uhr

    Genau so ein Rezept hab ich schon seit längerer Zeit gesucht. Werde noch Schinken dazugeben.

    Antworten
  2. Margot Graf
    Margot Graf kommentierte am 14.05.2016 um 20:24 Uhr

    Eine gelungene Geschmackskombination! Man vermisst das Fleisch nicht! Danke für das Rezept!

    Antworten
  3. KaGa
    KaGa kommentierte am 26.02.2016 um 17:13 Uhr

    ist auch als Risotto toll

    Antworten
  4. ingridS
    ingridS kommentierte am 17.11.2015 um 10:19 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. KarinD
    KarinD kommentierte am 20.10.2015 um 17:42 Uhr

    Kann ich auch sagen, sehr gut auch für die Kids!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche