Pasta Carbonara mit Kürbis und Zucchini

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Pasta Carbonara die Pasta Ihrer Wahl in kochendes, gesalzenes Wasser geben und wie auf der Packung angegeben kochen.

Den Kürbis und die Zucchini waschen, gegebenenfalls (je nach Kürbissorte) schälen und in kleine Stücke schneiden oder grob raspeln.

In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Speck darin knusprig anbraten. Danach die Kürbis- und Zucchinistücke beimengen und ebenfalls anbraten. Mit Thymian und Pfeffer würzen und gut vermengen. Weiter anbraten, bis die Gemüsestücke weich sind.

In der Zwischenzeit die Eidotter mit dem Schlagobers und dem Parmesan gut verrühren.

Die fertige Pasta abseihen und dabei einige Esslöffel Nudelwasser auffangen.

Die Pfanne mit dem Gemüse und dem Speck von der Herdplatte nehmen, die Nudeln dazugeben und alles ein wenig abkühlen lassen.

Zum Schluss die Eier-Schlagobers-Parmesan-Masse zügig über die Nudeln leeren, sofort danach das aufgehobene Nudelwasser dazugeben und alles vorsichtig unterrühren.

Wenn Sie die Eiermasse zu langsam oder auf die noch zu heißen Nudeln geben, stockt die Masse und sie erhalten eher eine Eierspeise, als eine typische Carbonara. Das zusätzliche Nudelwasser macht die Sauce Carbonara erst so schön cremig.

Vor dem Servieren die Pasta Carbonara noch mit etwas Parmesan und frischen Kräutern bestreuen.

Hier haben wir ein Video für Sie vorbereitet, das Ihnen verrät, wie man Spaghetti richtig kocht.

 

Tipp

Sie können das Gemüse für die Pasta Carbonara je nach Verfügbarkeit und Geschmack beliebig austauschen.

Die beliebtesten Carbonara-Rezepte haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
22 13 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare94

Pasta Carbonara mit Kürbis und Zucchini

  1. Doris Stemeseder
    Doris Stemeseder kommentierte am 30.12.2015 um 15:36 Uhr

    Geht schnell und ist sehr gut. Für uns war der Thymian zu intensiv in der Sauce. Das nächste Mal kommt nur die Hälfte vom Rezept rein.

    Antworten
  2. dorem
    dorem kommentierte am 20.12.2015 um 11:09 Uhr

    Hört sich gut an

    Antworten
  3. julebo
    julebo kommentierte am 17.11.2015 um 11:38 Uhr

    gut

    Antworten
  4. Fani1
    Fani1 kommentierte am 16.11.2015 um 09:11 Uhr

    Spezialität!

    Antworten
  5. thereslok
    thereslok kommentierte am 13.11.2015 um 15:07 Uhr

    schmeckt lecker!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche