Schweinsbraten mit Beifuß, Semmelknödel und Kraut

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1,5 kg Schweineschopf
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 1 Hand voll Beifuß (gehackt)
  • 6 Zehen Knoblauch (gehackt oder gepresst)
  • Kümmel (ganz)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 ml Rindsuppe
  • etwas Schweineschmalz

Semmelknödel:

Kraut:

  • 1 Kopf Weißkraut (groß)
  • 2 Stück Schalotten (würfelig geschnitten)
  • 100 g Bauchspeck (würfelig geschnitten)
  • 300 ml Rindsuppe
  • Kümmel (ganz)
  • einige Zweige Majoran (frisch)
  • 50 g Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • etwas Weißwein
Sponsored by Schweinsbraten & Co.

Für den Schweinsbraten: Den Schweinsschopf mit Salz, Pfeffer, Kümmel, gehacktem Beifuß und Knoblauch würzen bzw. einreiben. Ein Backblech mit hohem Rand (oder eine passende Bratpfanne) mit Schmalz befetten, gewürzten Schweinsschopf einlegen.

Zwiebeln schälen und grob schneiden, rund um das Fleisch legen. Suppe zugießen und im Rohr bei 220 °C braten. Für die Semmelknödel die Semmeln kleiner schneiden und mit heißer Milch übergießen.

In einer Pfanne Butter erhitzen, geschnittene Zwiebel darin glasig anschwitzen, zum Schluss die gehackte Petersilie dazugeben. Die Zwiebeln zu der Semmelmasse geben.

Für die Semmelknödel: Eier aufschlagen und dazu mischen. Masse kurz ziehen lassen, danach durchkneten. Sollte die Masse zu trocken sein, noch 1-2 EL Milch oder Wasser dazugeben. Mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz würzen. Mit feuchten Händen aus der Masse feste Knödel formen und in Mehl wälzen.

In einem Top reichlich Wasser aufkochen, Knödel einlegen und darin 20 Minuten ziehen lassen. Der Deckel darf den Topf nicht ganz verschließen.

Für das Kraut: Vom Weißkraut den Strunk herausschneiden und die äußeren Blätter entfernen. Krautblätter in feine Streifen schneiden.

Schalotten- und Speckwürfel in heißem Butterschmalz anbraten. Krautstreifen zugeben und kurz anschwitzen, mit Weißwein und Suppe aufgießen. Die Gewürze und die gehackten Majoranblätter beigeben. Bei kleiner Hitze zugedeckt weich schmoren. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
6 4 0

Kommentare24

Schweinsbraten mit Beifuß, Semmelknödel und Kraut

  1. Decuriomq
    Decuriomq kommentierte am 08.11.2016 um 22:22 Uhr

    was bitte ist " beifuß " ?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 09.11.2016 um 11:13 Uhr

      Lieber Decuriomq, Beifuß ist eine Gewürzpflanze. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 28.07.2016 um 17:29 Uhr

    Gutes Rezept, allerdings Zwiebel brauche ich in den Semmelknödeln auch nicht. Ich gebe in den Teig noch ein halbes Päckchen Backpulver, da werden die Knödel super flaumig!

    Antworten
  3. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 01.02.2016 um 11:25 Uhr

    Immer dieser Zwiebel in den Knödeln

    Antworten
  4. snakeeleven
    snakeeleven kommentierte am 28.12.2015 um 15:37 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche