Saftig, herzhaft und knusprig

Tipps & Tricks rund um den Schweinsbraten

Das Wichtigste am Schweinsbraten ist für viele die knusprige Schwarte. Aber auch ein zartes, saftiges Fleisch ist wichtig. Die Meisterköchin Ingrid Pernkopf verrät Ihnen die besten Tipps & Tricks für einen perfekten Schweinsbraten.

  • Schweinebauch (Bauchfleisch, Jungschweinsbrüstl) kann wie Kalbsbrust gefüllt und ebenso zubereitet werden.
  • Wenn man beim Braten ca. 250 g klein gehackte Knochen und Fleischparüren (Abschnitte) sowie Wurzelgemüse und Zwiebelwürfel beigibt, wird das Saft´l gleich noch einmal so g´schmackig.
  • Die Schwarte zuletzt nochmals unter starker Hitze (oder unter der Grillschranke) knusprig braten, dann „klirrt“ sie besonders schön.
  • Man kann die Schwarte gleich zu Beginn einschneiden (schröpfen). Hierfür wird das Fleischstück mit der Schwarte für ca. 15 Minuten in einen Topf mit Wasser oder Suppe gelegt, am besten auf einem Siebeinsatz. Die Schwarte wird durch das Vorgaren weich und lässt sich so besser einschneiden.
  • Übrig gebliebener Braten lässt sich in der Küche vielseitig verwenden: z. B. kalt mit Kren, Senf und Essiggemüse; faschiert als Knödelfülle oder Fleischaufstrich oder als Basis für Fleischsalat.
  • Jeder Schweinsbraten kann auch ohne Schwarte gebraten werden. In diesem Fall kann man ihn, um die nötige Herzhaftigkeit zu erreichen, auch mit gebratenen Speckscheiben garnieren.
  • Kaltes Bratenfett lässt sich, garniert mit Zwiebelringen und Paprikapulver, sehr gut als Aufstrich verwenden.
  • Nach Geschmack können Sie vor dem Aufgießen auch mit etwas Mehl stauben und dafür die Stärke weglassen. Aber Vorsicht: Nicht zu viel davon nehmen, damit die Sauce nicht eindickt, sondern ein „ Natursaft’l“ bleibt.
  • Zum Aufgießen mit Rindsuppe kann, zumindest teilweise, auch Bier oder Most verwendet werden.
  • Grob geschnittenes Gemüse (200 g Schalotten, 500 g Erdäpfel, 4 Karotten), nach etwa einer Stunde Bratzeit im Saft mitgedünstet, verfeinert nicht nur die Sauce, sondern gibt auch eine gute Beilage.
  • Wie würzt man den Schweinsbraten? Lorbeerblatt, Thymian und Koriander harmonieren mit Schweinsbraten besonders gut. Scharfer oder Rosenpaprika macht den Braten pikanter.

Videoanleitung für knusprigen Schweinsbraten

Die besten Schweinsbraten-Rezepte


Autor: Ingrid Pernkopf

Ähnliches zum Thema

Kommentare1

Tipps & Tricks rund um den Schweinsbraten

  1. TEQSunrise
    TEQSunrise kommentierte am 29.08.2013 um 22:28 Uhr

    Danke..Werde ich einige Tipps am Samstag beherzigen..da gibts Scweinebraten...Großes Stück Karre und 1 Kleines mageres vom Bauch mit Halb/halb Erdäpfl und semmelknödel-moizeit

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login