Maroniknödel mit Schokoladesauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 400 g Maroni (oder 250 g fertiges Maronipüree)
  • 80 g Staubzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1,5 EL Rum (1-2 EL)
  • 100 g Mandeln (gerieben)
  • 3 EL Butter
  • Salz
  • Schokoladesauce

Für den Teig:

  • 250 g Erdäpfel (mehlig)
  • 100 g Mehl (griffig)
  • 50 g Grieß (Goldgrieß oder Hartweizengrieß)
  • 1 Eidotter
  • 25 g Butter (weich)
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 Prise Muskatnuss (gerieben)
  • 1 Prise Salz
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)

Für die Maroniknödel die Erdäpfel schälen, waschen, vierteln und in Salzwasser weich kochen. Überkühlen lassen, durch eine Erdäpfelpresse drücken und mit den restlichen Zutaten zu einem festen Teig verkneten. Zu einer Rolle formen.

Maroni kreuzweise einschneiden, mit Wasser bedecken und weich kochen (zur Probe eine Maroni schälen). Maroni schälen und Maronimark durch ein Passiersieb streichen.

Mit Staubzucker, Vanillezucker sowie Rum verrühren und kalt stellen (ist die Masse zu fest, noch etwas Staubzucker zugeben).

Den vorbereiteten Erdäpfelteig ca. 4 mm dick ausrollen und runde Scheiben von ca. 7 cm Durchmesser ausstechen.

Aus der Maronimasse 16 Kugerln formen (restliche Masse als Garnitur aufheben), jeweils auf eine Teigscheibe setzen und zu einem Knödelchen formen.

Reichlich Salzwasser aufkochen lassen. Knödel einlegen, bei kleiner Hitze zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Währenddessen die geriebenen Mandeln in heißer Butter rösten.

Restliche Maronimasse durch ein Reibeisen drücken. Warme Schokoladesauce auf Tellern anrichten. Maroniknödel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in den Mandelbröseln wälzen.

Maroniknödel in die Schokoladesauce setzen und das restliche Maronipüree darüber streuen.

Tipp

Statt der Schokoladesauce passt auch eine Lebkuchensauce oder oder etwas fruchtiges zu den Maroniknödel.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 5 0

Kommentare19

Maroniknödel mit Schokoladesauce

  1. Illa
    Illa kommentierte am 31.10.2015 um 17:00 Uhr

    *****

    Antworten
  2. 200x
    200x kommentierte am 25.10.2015 um 11:25 Uhr

    das rezept hört sich wunderbar an. bitte bei den nächsten rezepten die zubereitungsinfo etwas übersichtlicher (absätze, fettmarkierungen, ...) gestalten. danke!

    Antworten
  3. koche
    koche kommentierte am 20.08.2015 um 14:27 Uhr

    super

    Antworten
  4. Marathon 42,2
    Marathon 42,2 kommentierte am 17.05.2015 um 15:12 Uhr

    Super gut

    Antworten
  5. sarnig
    sarnig kommentierte am 09.02.2015 um 08:10 Uhr

    Lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche