Karotten-Ingwer-Suppe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Karotten-Ingwer-Suppe Zwiebel, Knoblauch und Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und fein reiben oder ebenso in kleine Würfel schneiden.

In einem Suppentopf etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln gemeinsam mit dem Knoblauch glasig andünsten. Mit Gemüsesuppe ablöschen und die Karotten hinzufügen.
Mit Salz, Pfeffer und dem fein geriebenen Ingwer würzen.

Die Karotten-Ingwer-Suppe ca. 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten weich sind. Den Saft der ausgepressten Orange hinzufügen. Dann mit einem Pürierstab die Suppe aufmixen, sodass eine cremige Gemüsesuppe entsteht, in der keine Karottenstückchen mehr sichtbar sind.

Die Karotten-Ingwer-Suppe nach Belieben mit etwas Crème Fraiche abschmecken und gleich heiß servieren.

Anstatt mit Créme Fraiche kann alternativ auch mit einem Schuss Schlagobers oder einem Löffel Sauerrahm verfeinert werden.

Tipp

Der Biersommelier empfiehlt: ein kräftig gehopftes Zwickl oder ein ordentlich gehopftes Leichtbier

„Um das bestmögliche Geschmackserlebnis zu erreichen, empfiehlt sich zu dieser cremigen Suppe ein ebenso cremiges, kräftig gehopftes Zwickl. Das naturtrübe, vollmundige Vollbier sollte allerdings kräftig gehopft und weniger malzbetont sein, da sonst die Schärfe des Ingwers nicht eingefangen wird. Bei einer Menüfolge empfiehlt es sich, mit einem ordentlich gehopften Leichtbier zu starten, das die Schärfe der Suppe ebenfalls hervorragend kompensiert. In der Regel gilt: immer mit dem mildesten Bier beginnen und mit dem aromatischsten enden.“

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
8 0 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare91

Karotten-Ingwer-Suppe

  1. Bubalibu
    Bubalibu kommentierte am 17.05.2015 um 12:09 Uhr

    Ein wirklich sehr gutes Rezept, wird immer wieder gerne gekocht! Schmeckt einfach immer wieder fabelhaft!

    Antworten
  2. Ma Ki
    Ma Ki kommentierte am 01.03.2016 um 10:53 Uhr

    Ist bei meinen Gästen gut angekommen, mir war die Suppe jedoch ein wenig zu süß.

    Antworten
  3. heuge
    heuge kommentierte am 04.02.2016 um 13:51 Uhr

    ich gebe für die besondere Bindung eine Kartoffel dazu

    Antworten
  4. MB 1011
    MB 1011 kommentierte am 01.02.2016 um 12:39 Uhr

    Hat sehr gut geschmeckt ,wird nochmals gekocht.

    Antworten
  5. craqueleprinzessin
    craqueleprinzessin kommentierte am 14.01.2016 um 19:05 Uhr

    Echt sehr feines Rezept. Allerdings kleine Anmerkung: hält man sich an die Mengenangaben, kommt faktisch nach dem Verkochen extrem wenig Suppe raus (eher 2 statt 4 Portionen).

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche