Gefüllte Zucchini mit Feta

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die gefüllte Zucchini mit Feta zunächst die Zucchini waschen, abtrocknen, den Strunk abschneiden und die Zucchini der Länge nach halbieren. Die Kerne herauskratzen. Den Knoblauch schälen und auspressen oder fein hacken. Die Kräuter waschen und fein hacken.

Das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen oder eine Auflaufform fetten.

Für die Füllung den Feta zerdrücken und mit Knoblauch, Mehl, Ei, Kräutern, Salz und Pfeffer verrühren. In die Zucchini füllen.

Die Zucchinihälften auf das Backblech oder in die Auflaufform schlichten. Für ungefähr 40-45 Minuten ins Backrohr schieben. Sollte der Käse zu schnell dunkel werden, die gefüllte Zucchini mit Feta mit Alufolie abdecken.

Tipp

Gefüllte Zucchini mit Feta zum Beispiel mit Schnittlauchsauce servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
79 57 10

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare16

Gefüllte Zucchini mit Feta

  1. Kepliner
    Kepliner kommentierte am 23.08.2016 um 08:36 Uhr

    mache es auch mit Mozarella

    Antworten
  2. MB 1011
    MB 1011 kommentierte am 03.08.2016 um 10:06 Uhr

    Ich hatte auch eine größere Zucchini, die zweite hälfte habe ich mit dem Rest vom Schafskäse mit Schinken einem gekochtem Ei vermischt und oben drauf mit Kräuter käse(Ecke käse) garniert. (so zu sagen gleich Resteverwertung)Hat uns sehr sehr gut geschmeckt.

    Antworten
  3. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 26.07.2016 um 12:19 Uhr

    Ich mach es gerne wie die Griechen - statt Mehl eine eingeweichte und dann gut ausgedrückte alte Semmel verwenden! Eventuell noch mit ein, zwei EL Joghurt strecken. Und dann - Kalí órexi!

    Antworten
  4. haassy
    haassy kommentierte am 20.07.2016 um 22:55 Uhr

    1 Bund Kräuter (frisch)? Kräuter gibt es viele! Welche?Oregano?

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 21.07.2016 um 10:37 Uhr

      Liebe haassy! Wir würden Kräuter nehmen, die man auch erhitzen kann. Manche Kräuter, wie Basilikum sollte man erst nach dem Koch- oder Bratvorgang hinzufügen, Rosmarin, Thymian oder Oregano kann man bereits währenddessen hinzufügen. Ganz nach Geschmack ausprobieren. Liebe Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche