Gefüllte Kalbsbrust auf Kärntner Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 18

  • ca. 3 kg Kalbsbrust (ausgelöst und untergriffen)
  • Kalbsknochen (gehackt)
  • 150 g Zwiebeln (grob geschnitten)
  • 100 g Karotten (grob geschnitten)
  • 1 EL Mehl
  • ca. 80 g Butter
  • Rindsuppe (oder Wasser)
  • 1 Rosmarinzweige

Für die Fülle:

  • 120 g Butter
  • 7 Eier
  • 350 g Knödelbrot
  • 350 g Sauerrahm
  • 120 g Zwiebeln (fein gehackt)
  • 500 g Geflügelleber (geputzt und geschnitten)
  • 20 g Semmelbösel
  • Öl
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 1 EL Petersilie (gehackt)

Das Knödelbrot mit Sauerrahm sowie 6 (!) Eiern vermischen und ziehen lassen.
Butter mit Salz und einer Prise Muskatnuss schaumig rühren. Das restliche Ei dazurühren. Zwiebeln in etwas Öl anlaufen lassen und Geflügelleber zugeben, aber nur ganz kurz anbraten. Salzen und mit Semmelbröseln bestreuen. Nun alles  einschließlich der gehackten Petersilie  vermischen und die Masse in die taschenförmige Öffnung der Brust einfüllen. Dabei kräftig nach hinten drücken. Die Öffnung mit Spagat vernähen. Die Brust gut salzen, mit Butter bestreichen und mit der schönen Seite nach oben auf die klein gehackten Knochen in eine Bratpfanne legen. Ins vorgeheizte Backrohr schieben und bei ca. 200 °C ca. 3 Stunden braten. Während des Bratens die Hitze reduzieren und wiederholt mit Rindsuppe oder Wasser begießen. Nach halber Bratzeit Karotten und Zwiebeln zu den Knochen geben und abermals immer wieder übergießen. Wird die Kalbsbrust zu braun, mit Alufolie abdecken. Dann die Kalbsbrust aus der Pfanne heben und warm rasten lassen. Die Knochen rösten, mit Mehl stauben, weiterrösten und mit Wasser aufgießen. Rosmarin zugeben und aufkochen lassen. Dann Sauce abseihen, die tranchierte Kalbsbrust damit begießen und mit Butterflocken garnieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 0 0

Kommentare13

Gefüllte Kalbsbrust auf Kärntner Art

  1. lydia3
    lydia3 kommentierte am 26.03.2016 um 09:29 Uhr

    wer Kalb nicht so gerne mag, es funktioniert auch hervorragend mit Schweinefleisch

    Antworten
  2. BiPe
    BiPe kommentierte am 04.09.2015 um 09:35 Uhr

    Sehr rustikal und sehr gut.

    Antworten
  3. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 29.07.2015 um 06:58 Uhr

    mmh

    Antworten
  4. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 15.06.2015 um 16:10 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. Angela1968
    Angela1968 kommentierte am 15.04.2015 um 09:19 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche