Zimt-Schweinsbrat'l mit Sauerkrautsalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

Für den Sauerkrautsalat:

  • 1 kg Sauerkraut
  • 100 g Zwiebeln (fein gehackt)
  • 150 g Karotten (gerieben)
  • 1 EL Walnussöl
  • Salz
  • Zucker

Für das Zimt-Schweinsbrat'l den Knoblauch stiftelig schneiden und den Schweinsbraten damit spicken. Salz mit Zimt sowie Pfeffer vermischen und das Fleisch damit gut einreiben.

In eine mit Schmalz ausgestrichene Bratenform setzen und den Braten mit dem Schweineschmalz im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C von allen Seiten 1,5-2 Stunden braten. Dabei nach einiger Zeit die geschälten Schalotten zugeben und diese Farbe nehmen lassen.

Den Braten leicht stauben, Paradeisermark zugeben, mit Weinbrand ablöschen und nach und nach mit Suppe aufgießen. Unter häufigem Begießen das Zimtbrat'l fertig braten. Den Braten herausheben und warm rasten lassen.

Inzwischen den Saft bei Bedarf entfetten und mit Butter sowie etwas Suppe aufkochen.

Den Braten tranchieren, anrichten und mit dem Sauerkrautsalat servieren. Für den Sauerkrautsalat das Sauerkraut mehrmals durchschneiden. Mit den gehackten Zwiebeln und den geriebenen Karotten mischen, mit Walnussöl, Salz und Zucker abschmecken.

Das fertige Zimt-Schweinsbrat'l mit dem Sauerkrautsalat servieren und genießen.

Tipp

Ein herrliches Zimt-Schweinsbrat'l Rezept!

Was denken Sie über das Rezept?
3 2 0

Kommentare18

Zimt-Schweinsbrat'l mit Sauerkrautsalat

  1. 200x
    200x kommentierte am 28.02.2016 um 10:03 Uhr

    das spicken ist eine sehr gute idee und geht ganz leicht (auch wenn die suche nach einer spicknadel etwas mühsam war); und beim zimt reicht eine kleine brise locker aus.

    Antworten
    • Hobbykoch21
      Hobbykoch21 kommentierte am 05.01.2017 um 13:23 Uhr

      ich gratuliere dir, wenn du Knoblauch mit der Spicknadel spickst, ich mache das mit einem spitzen Messer - mache mit Messer einen Einstich , stecke Knoblauchstück hinein und zieh das Messer wieder raus; mache dies auch mit Speck oder Gemüse

      Antworten
    • 200x
      200x kommentierte am 09.01.2017 um 21:05 Uhr

      danke für den hinweis; ich spicke mit speck; der knoblauch wird nur nachgeschoben;

      Antworten
  2. anni0705
    anni0705 kommentierte am 20.02.2016 um 12:21 Uhr

    Wir haben das probiert, jedoch ist der Zimtgeschmack am Schweinbraten sehr gewöhungsbedürftig. Wir haben entschieden beim nächsten mal wieder auf die klassische Variante des Bratens zu setzen.

    Antworten
    • rickerl
      rickerl kommentierte am 02.04.2016 um 12:03 Uhr

      Wir fanden diese kombi gar nicht so schlecht.ungwohnt,aber toll:)

      Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche