Weißkrautlasagne

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 100 g Zwiebel (kleinwürfelig geschnitten)
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g Weißkraut (nudelig geschnitten)
  • 400 g Karotten
  • 12-14 Stück Lasagneblätter
  • 200 g Pecorino (Reggiano, gerieben)
  • 150 g Sauerrahm
  • 100 g Schlagobers
  • 1/4 l Gemüsesuppe
  • Butter
  • Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie
  • Mehl
  • Muskatnuss

Für die Weißkrautlasagne die Zwiebel im Olivenöl anschwitzen. Kraut und Karotten hinzugeben und mitanschwitzen. Die Gemüsesuppe dazugeben und kurz dünsten lassen. In der Zwischenzeit die Einbrenn zubereiten. Den Käse dazugeben und über die Krautmasse gießen. Würzen und abschmecken. Die Krautmasse in eine gefettete Form geben und abwechselnd Gemüse, Lasagneblätter und wieder Gemüse einschichten. Die Weißkrautlasagne mit reichlich Käse bestreuen und im vorgeheizten Rohr bei 180°C Grad Ober- und Unterhitze 30-40 Minuten backen lassen.

Tipp

Die Weißkrautlasagne ist vor allem in den kühleren Herbstmonaten besonders gut, wenn das Weißkraut frisch auf den Markt kommt. Besonders Experimentierfreudige können für einen besonderen Kick das Weißkraut auch mit ein wenig Rotkraut vermischen.

Was denken Sie über das Rezept?
1 7 2

Kommentare5

Weißkrautlasagne

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 09.03.2017 um 09:33 Uhr

    Sauerrahm und Schlagobers habe ich komplett weg gelassen, nachdem ich nicht wußte was man damit machen soll. Das Kraut (ca 30 dag) habe ich schon im Vorfeld etwas gedünstet. Zwiebel angeröstet, 2 geriebene Karotten mit angeröstet und dann das Kraut dazu. Die Enbrenn ist eigentlich eine Bechamelsauce, da habe ich noch etwas Muskatnuss hinengerieben und den geriebenen Käse - kein Pecorino (Menge nach Gefühl - geschätzte 3 - 4 dag ) direkt dazu und gewartet bis sich das schön verbindet und dann. Ungefähr ein drittel der Masse habe ich auf die Seite gestellt, den Rest mit dem Kraut vermischt. Alles schön geschichtet und zum Schluß mit der restlichen Bechamel übergossen und noch Käse drüber. Hat super lecker geschmeckt - Portion reicht für 2 - 3 Leute

    Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 09.03.2017 um 09:35 Uhr

      Ahja, ein grüner Blattsalat würde da hervorragend dazu passen.

      Antworten
  2. SandRad
    SandRad kommentierte am 08.03.2017 um 15:28 Uhr

    Was passiert eigentlich mit dem Sauerrahm und dem Schlagobers?

    Antworten
  3. Kneipenteam
    Kneipenteam kommentierte am 22.01.2016 um 22:29 Uhr

    Danke für das schöne Rezept, endlich mal ein bisschen Abwechslung mit Kraut. Die Chili war dann auch bei mir drin und hat wunderbar gepasst. Foto ist hochgeladen.

    Antworten
  4. omami
    omami kommentierte am 17.11.2015 um 14:14 Uhr

    Ich habe die Lasagne nachgekocht, allerdings mit einigen kleinen Änderungen. Ich habe zusätzlich mit Chili gewürzt, habe dazu auch grüne Lasagneblätter verwendet, auf das Schlagobers wurde verzichtet.Da die Menge meiner Meinung für mindestens 8 Portionen ausgelegt ist, kann man auch hier halbieren oder dritteln.Geschmeckt hat es mehr als gut, mein Mann und ich haben garantiert zu viel gegessen. Foto wurde hochgeladen

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche