Lussekatter - Schwedisches Safrangebäck

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 80

  • 300 g Butter (oder Margarine)
  • 1000 ml Milch
  • 100 g Germ (frisch)
  • 250 g Zucker (fein)
  • 2 Fäden Safran
  • 1800 g Weizenmehl
  • 1 EL Wasser (zum Bepinseln)
  • 1 Ei (zum Bepinseln)

Für die Lussekatter zunächst die Butter in einem Kochtopf zerrinnen lassen. Die Milch hinzufügen und auf 37 °C erwärmen.

In einer Teigschüssel die zerbröckelte Germ mit ein wenig von der lauwarmen Flüssigkeit anrühren. Dann die übrige Flüssigkeit hinzufügen. Safran in ein bisschen Wasser zerrinnen lassen und ebenfalls untermengen. Zucker hinzufügen.

Die Masse mit 1500 g Mehl zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der sich leicht vom Rand löst. Etwa 200 g Mehl über den Teig streuen und bei geschlossenem Deckel in der Teigschüssel ca. 30 Minuten gehen lassen.

Danach das darauf liegende Mehl einarbeiten. Den Teig auf ein Backbrett setzen, das mit Mehl ausgestreut ist. Glatt durchkneten und in 8 Teile teilen. Jedes Achtel ergibt ca. 8 bis 12 Lussekatter. Lange, ca. 1,5 cm dicke Stränge rollen, daraus "Doppelschnecken" formen. In die Mitte jeder Schnecke jeweils eine Rosine setzen.

Die Gebäckstücke auf einem Blech nocheinmal gehen lassen. Mit einer Mischung aus Ei und 1 EL Wasser bepinseln. Bei 250 °C Hitze ca. 7 bis 8 Minuten backen. Die Lussekatter müssen oben goldbraun sein, und goldgelb an der Seite. Auf dem Blech auskühlen.

Tipp

Lussekatter werden in Schweden traditionell zum Luciafest am 13. Dezember gereicht. Dazu am besten "Glögg", also gewürzten Glühwein mit Mandeln und Rosinen, reichen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
5 6 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare21

Lussekatter - Schwedisches Safrangebäck

  1. solo
    solo kommentierte am 25.11.2016 um 11:42 Uhr

    Um zu verstehen, wie das gerollt gehört muss man googeln. Die Teilmenge verkleinern, dann kann man es probieren.

    Antworten
  2. alex64
    alex64 kommentierte am 17.12.2015 um 16:04 Uhr

    Lecker!

    Antworten
  3. verenahu
    verenahu kommentierte am 24.10.2015 um 02:46 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. thereslok
    thereslok kommentierte am 06.10.2015 um 18:04 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. SandRad
    SandRad kommentierte am 20.07.2015 um 08:06 Uhr

    blöde Frage, wie ist das mit den Doppelschnecken formen gemeint?

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche