Krustenbrat'l (Schweinsbraten)

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • ca. 1,25 kg Schweinebauch (ausgelöst und mit geschröpfter Schwarte)
  • 1 Knochen (von der Schweinshaxe)
  • 1 Zwiebel (grob geschnitten)
  • 1 Karotte (grob geschnitten)
  • 3 Knoblauchzehen (für das Knoblauchwasser)
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • Kümmel (aus der Mühle)
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Essigwasser (oder Suppe zum Köcheln)
  • 2 EL Schweineschmalz
  • 1-2 Thymianzweige
  • 1 KL Paradeismark
  • 2 Scheiben Schwarzbrot (altbackenes)
  • Krenwurzel (zum Garnieren)

Für die Zitronen-Kümmelbutter:

Für den Schweinsbraten zunächst das Knoblauchwasser zubereiten. Dafür 3 Knoblauchzehen zerdrücken, mit etwa doppelt so viel Wasser vermengen und etwas ziehen lassen. Dann abseihen.

Nun den Schweinebauch mit Gewürzen und Knoblauchwasser gut einreiben und bei Raumtemperatur einige Stunden (oder über Nacht im Kühlschrank) marinieren lassen. Fleisch mit der Schwartenseite nach unten in etwas mit Essig vermischtem Wasser oder Suppe ca. 15 Minuten lang köcheln.

Die gehackten Knochen mit Schweineschmalz, Karotten, Zwiebeln und Knoblauch (ungeschält und halbiert) in die Bratrein geben und das Fleisch mit der Schwartenseite nach oben einlegen. Mit etwas Wasser oder milder Suppe untergießen, ins vorgeheizte Rohr (220 °C) schieben und braten, bis der Schweinsbraten eine schöne Kruste bekommt. Dann bei 140 °C fertig braten.

Während des Bratens immer wieder mit Bratensaft übergießen und darauf achten, dass immer ca. 1 cm Saft in der Bratrein ist. Das Fleisch herausheben und mindestens 30 Minuten, am besten mit Alufolie locker abgedeckt, warm stellen (das Fleisch reift dadurch und wird zart). Schwarzbrot, Paradeisermark und Thymian in den Bratensaft geben und leicht weiter köcheln lassen. Dann abseihen und abschmecken.

Für die Zitronen-Kümmelbutter etwas Butter mit Kümmel, geriebener Zitronenschale und gehackter Petersilie gut abmischen. Den Schweinsbraten noch kurz im Backrohr erwärmen und dann tranchieren. Mit Zitronen-Kümmelbutter dünn bestreichen, den Saft allerdings nicht direkt über das Fleisch träufeln.

Für die Garnitur mit dem Erdäpfelschäler längere Scheiben von der Krenwurzel hobeln und das Brat’l damit dekorieren.

Hier finden Sie eine Video-Anleitung für den perfekten Schweinsbraten.

 

Tipp

Topfen-Serviettenknödel und Apfel-Sauerkraut eignen sich für dieses Schweinsbraten Rezept hervorragend als Beilage.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
7 2 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare48

Krustenbrat'l (Schweinsbraten)

  1. Illa
    Illa kommentierte am 02.09.2016 um 23:20 Uhr

    Die "Topfen-Serviettenknödel" und "Apfel-Sauerkraut" wünschen sich einen funktionierenden Link!

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 05.09.2016 um 11:30 Uhr

      Lieber Illa, vielen Dank für den Hinweis. Die Links funktionieren wieder. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. Deloungo
    Deloungo kommentierte am 26.03.2016 um 12:46 Uhr

    Ich gebe den Kümmel als ganzes auf die Schwarte. Macht sie einfach schmackhafter.

    Antworten
  3. szb
    szb kommentierte am 14.12.2015 um 17:29 Uhr

    Na das sieht gut aus

    Antworten
  4. Illa
    Illa kommentierte am 29.10.2015 um 14:40 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche