Gewürz-Krustenbraten mit Krautbuchteln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Krustenbraten:

Für den Germteig:

  • 125 ml Milch (lauwarm)
  • 1 TL Kristallzucker
  • 1 Pkg. Trockengerm
  • 300 g Mehl (glatt)
  • 1 Ei
  • 200 g Butter (flüssig)
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

Für die Gewürz-Krustenbraten mit Krautbuchteln zunächst den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Schwarte vom Fleisch mit einem scharfen Messer in dünnen Abständen durchgehend einritzen.

Schalotten und Knoblauch schälen und grob schneiden. Gewürze und Kräuter im Mörser zerstoßen und das Fleisch damit rundum einreiben.

Einen Bräter erhitzen und etwas Olivenöl oder Butter erhitzen. Das Fleisch darin rundum anbraten, Schalotten und Knoblauch mitrösten und mit der Suppe aufgießen. Nicht zugedeckt im Backofen etwa 1-1 ½ Stunden schmoren, dabei gelegentlich mit dem Saft übergießen. Die letzte halbe Stunde auf Oberhitze umschalten damit die Schwarte knusprig wird.

Zwischendurch den Germteig vorbereiten: Lauwarme Milch mit Zucker und Germ verrühren, etwa 3-4 EL Mehl einrühren. Mit etwas Mehl bestreuen und zugedeckt an einem warmen Ort für 20 Minuten rasten lassen.

Für die Füllung Kraut putzen, Strunk entfernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Butter in einem heißen Topf schmelzen, Zwiebel und Kraut mit dem Kümmel darin leicht braun anrösten. Mit Weißwein ablöschen, einkochen lassen und mit der Suppe aufgießen. Erdäpfel schälen, fein reiben und mitkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und  etwa 5 Minuten köcheln lassen. Die Hälfte des Krauts zum Abkühlen in ein Geschirr geben.

Das Dampfl mit 50 g der flüssigen Butter und den restlichen Zutaten für den Germteig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Nochmals ca. 15 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Germteig zusammenschlagen und zu einer Rolle formen. In 12 gleichgroße Stücke teilen und diese zu etwa 10 cm runden Fladen drücken. Jeweils einen Löffel Kraut (möglichst wenig Saft!) in die Mitte setzen und die Buchtel nach oben hin zu einem Knödel zusammendrücken und gut verschließen.

Die Buchteln in die restliche flüssige Butter tauchen und nebeneinander in eine kleine, feuerfeste Form schlichten. Zugedeckt an einem warmen Ort nochmals für ca. 30 Minuten rasten lassen und, am besten bevor das Fleisch auf Oberhitze geschalten wird, für 20-25 Minuten bei 180 °C mitbacken.

Braten aufschneiden. Gewürz-Krustenbraten mit Krautbuchteln und dem restlichen Kraut servieren.

Tipp

Der Gewürz-Krustenbraten mit Krautbuchteln ist eine hervorragende Hauptspeise für ein Ostermenü.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
11 3 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare8

Gewürz-Krustenbraten mit Krautbuchteln

  1. Deloungo
    Deloungo kommentierte am 26.03.2016 um 12:44 Uhr

    Ich werde ein Stück Bauchfleisch verwenden. Die Fettschicht ergibt einen herrlichen Saft

    Antworten
  2. stubenzwergi
    stubenzwergi kommentierte am 27.03.2016 um 06:43 Uhr

    lecker.werde es auch mit bauchfleisch probieren.

    Antworten
  3. hetschi
    hetschi kommentierte am 26.03.2016 um 22:07 Uhr

    Fehlt beim Germteig nicht das Salz ?

    Antworten
  4. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 26.03.2016 um 10:27 Uhr

    Habe ein schönes Stück Schopfbraten daheim und werde das dazu verwenden, Schulter oder Karree ist mir einfach zu trocken. Und zum anbraten werde ich ganz sicher Butter- oder Schweineschmalz verwenden, da kommt der Geschmack noch besser zur Geltung. Auf jeden Fall ein sehr gelungenes Rezept!

    Antworten
  5. lydia3
    lydia3 kommentierte am 26.03.2016 um 09:23 Uhr

    Kenne die Krautbuchteln nur als strudel, auch Germteig füllen mit Kraut und wie einen Strudel backen

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche