Kakaokuchen mit cremiger Füllung

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • Staubzucker (zum Bestreuen)

Für den Mürbteig:

  • 250 g Mehl
  • 2 Eier (groß)
  • 50 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter (kalt, in kleine Würfel geschnitten)
  • 120 g Zucker

Für die Füllung:

Für den Kakaokuchen mit cremiger Füllung als erstes den Kakaomürbteig zubereiten. Dafür das Mehl auf einer sauberen Arbeitsfläche zu einem Hügel aufschütten und in die Mitte eine Mulde drücken.

In den Mehlvulkan Kakaopulver, Butterwürfel, eine Prise Salz, Eier und Zucker einfüllen und mit den Händen schnell zu einem glatten Mürbteig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie einwickeln und für etwas 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Für die cremige Füllung in einer großen Schüssel Ricotta, Mascarpone, Zucker, Vanillezucker, Maizena und Schokostreusel verrühren.

Etwas mehr als die Hälfte vom Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund und dünn ausrollen. Auch den restlichen Teig zu einem dünnen, etwas kleineren Kreis auswalken.

Eine ausgefettete Kuchenspringform mit dem größeren Teigkreis auslegen, dabei auch die Seitenwände bis etwa zur Hälfe mit Teig bekleiden. Die Ricottacreme auf den Teig streichen und mit dem kleinern Teigkreis bedecken.

Den Kuchen im vorgeheizten Backrohr bei 170°C für zirka 35 Minuten lang backen.

Den Kakokuchen mit cremiger Füllung in der Springform auskühlen lassen, dann von der Form befreien und mit Staubzucker bestreut servieren.

 

Tipp

Wer den Kakaokuchen mit cremiger Füllung in der Weihnachtszeit backen will, kann in die Ricottacreme etwas Zimt und kandierte Früchte geben. Für eine fruchtig Variante kann ein halbes Glas gut abgetropfte Kirschen mit in die Füllung gemengt werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
24 12 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare79

Kakaokuchen mit cremiger Füllung

  1. ichkoche.at_nervt
    ichkoche.at_nervt kommentierte am 16.10.2015 um 06:21 Uhr

    Der Geschmack des Kuchens hängt entscheident von der Qualität des Kakaos ab. Ich empfehle, statt dem stark entölten Pulver das meist im Handel angeboten wird, ein Kakaopulver mit noch ca. 2o % Öl-Anteil (bekommt man zum Beispiel auf Anfrage bei Zotter) - es zahlt sich wirklich aus!

    Antworten
  2. MIG
    MIG kommentierte am 16.10.2015 um 23:54 Uhr

    werde ich auf jeden Fall ausprobieren, und für die weihnachtliche Stimmung geb ich einfach etwas Lebkuchengewürz dazu

    Antworten
  3. jobse
    jobse kommentierte am 19.02.2016 um 08:49 Uhr

    Das ist ja gemein, in den Fastentagen so ein Rezept zu finden.... Da muss ich bis nach Ostern warten :-(

    Antworten
  4. Fani1
    Fani1 kommentierte am 28.12.2015 um 19:43 Uhr

    Ja, das klingt super!

    Antworten
  5. reini12
    reini12 kommentierte am 22.11.2015 um 08:57 Uhr

    Der Kuchen ist super. Es lohnt sich jedoch ihn einen Tag stehen zu lassen, da der Teig anfangs sehr trocken ist (merkt man trotz der Creme).

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche