Gebratene Ente mit Fülle und Äpfeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Fülle:

Für das Apfelblaukraut:

  • 600 g Blaukraut
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Gänseschmalz (oder Entenfett)
  • 20 g Zucker
  • 200 ml Blauburgunder
  • 1 Schuss Apfel-Balsam-Essig
  • Geflügelsuppe (nach Bedarf)
  • 2 Stück Äpfel (entkernt und geschält)
  • 1 EL Preiselbeeren

Für den Entenbraten zuerst die Fülle zubereiten und dafür die Zwiebel fein hacken und in heißem Öl in einer Pfanne
goldgelb anlaufen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen und kleinwürfelig schneiden. Die Semmeln ebenfalls kleinwürfelig schneiden. Nun alle Zutaten gut miteinander vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zwanzig Minuten lang rasten lassen. Inzwischen die Ente innen und außen salzen, pfeffern und mit Majoran einreiben. Ente mit der vorbereiteten Fülle füllen und die Öffnung mit Küchengarn zunähen. Backrohr auf 200 °C vorheizen. Ente mit etwas Wasser in einer Bratenpfanne ins Rohr schieben und bei allmählich auf 170 °C fallender Temperatur beidseitig unter ständigem Begießen 90 Minuten knusprig braten. Ente tranchieren, Fülle separat anrichten, die Entenstücke mit der Hautseite nach oben in einer großen Bratenpfanne anrichten und weitere zehn Minuten bei sehr hoher Hitze oder unter dem (Umluft-)Grill noch einmal knusprig braten. Währenddessen Blaukraut feinnudelig schneiden oder hobeln. Fein gehackte Zwiebel in Schmalz glasig rösten, mit Zucker bestreuen, Blauburgunder und Apfelbalsam zugießen sowie mit etwas Suppe aufgießen. Auf kleiner Flamme kernweich dünsten, gerissene Äpfel und Preiselbeeren darunter rühren, allenfalls noch etwas Suppe angießen und nochmals zehn bis zwanzig Minuten fertig dünsten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
5 3 0

Kommentare9

Gebratene Ente mit Fülle und Äpfeln

  1. Marie 1960
    Marie 1960 kommentierte am 22.12.2015 um 15:11 Uhr

    Die 3 Semmelbrösel sollten wahrscheinlich 3 Semmeln sein?

    Antworten
  2. Uttenhofen
    Uttenhofen kommentierte am 18.12.2015 um 10:31 Uhr

    Das gibt's dieses Weihnachten

    Antworten
  3. claudia279
    claudia279 kommentierte am 13.12.2015 um 16:49 Uhr

    Lecker

    Antworten
  4. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 10.12.2015 um 13:48 Uhr

    ein Gedicht !

    Antworten
  5. KarinD
    KarinD kommentierte am 03.10.2015 um 20:26 Uhr

    Sehr köstlich! Manchmal mache ich noch etwas Hackfleisch mit zur Fülle.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche