Malus domestica

Apfel

Worauf muss ich beim Kochen mit dem Apfel achten? Die wertvollen Nährstoffe des Apfels liegen unter der Schale, daher sollte man die Vitaminbomben am besten nicht schälen.

Gegen unschöne Verfärbungen beim geschälten oder aufgeschnittenen Apfel hilft das Einreiben mit Zitronensaft.

Um immer die richtige Apfelsorte für die verschiedenen Zubereitungsarten parat zu haben, orientiert man sich am besten an den charakteristischen Eigenschaften des jeweiligen Apfel: zum Rohessen eignen sich feste und aromatische Äpfel, süß oder sauer, zum Kochen soll der Apfel eher leicht sauer und trocken sein, zum Backen sollten sie fest und je nach Geschmack süß oder säuerlich sein, für Gelees ist es wichtig, gerade reife und saftige Äpfel mit hohem Pektingehalt zu verwenden.

Biologisches rund um den Apfel
Zahllos sind nicht nur die verschiedenen Erzählungen, Legenden und Vorkommnisse in Literatur und Kunst, bei denen sich alles um den Apfel dreht, sondern auch die Apfelsorten, die weltweit  existieren – nämlich über 7.500, Tendenz steigend. Generell liebt der Apfelbaum mit seinen charakteristischen Früchten zwar das gemäßigte Klima, spezielle Apfel Sorten können aber auch arktischen Temperaturen standhalten. Die zu den Rosengewächsen zählenden Bäume werden meist so breit wie hoch und tragen bezaubernde rosa oder weiße Blüten. Man unterscheidet im Obstbau beim Apfel zwischen Sommer- und Herbstäpfeln, wobei die im Herbst geernteten weitaus lagerfähiger sind.

Die wichtigsten Apfel Sorten
Arlet
Boskoop
Braeburn
Cox Orange
Delbarestivale
Elsatar
Fuji/Kiku
Gala
Gloster
Golden Delicious
Idared
Jonagold
Kronprinz Rudolf
Pinova
Topaz (Bio)

Mehr Details über die einzelnen Apfel Sorten erhalten Sie hier:
Frisch Saftig Steirisch oder bei Wikipedia

Der Apfel für Körper und Gesundheit
"An apple a day keeps the doctor away" -  ganz wörtlich darf man den Spruch natürlich nicht nehmen, aber es steckt schon viel Wahres darin: bei nur 59 kcal/100 g ist der Apfel mit all seinen positiven Eigenschaften ein perfekter Diätbegleiter. Seine Ballaststoffe wirken verdauungsfördernd, cholesterinsenkend und blutzuckerregulierend. Das Kalium im Apfel sorgt für einen geregelten Wasserhaushalt im Körper und Eisen regt die Blutbildung an. Nicht zu vergessen sein Vitamin C-Gehalt, der aber von Sorte und Lagerdauer abhängt. Der Apfel wirkt auch harntreibend, wird bei Durchfall verabreicht und reinigt die Zähne.

Eine kleine Kulturgeschichte des Apfel
Sei es im Garten Eden oder beim Urteil des Paris, das den trojanischen Krieg ausgelöst hat – ob man sich in Schneewittchens Schicksal vertieft oder mit Wilhelm Tell mitfühlt, ob Luther meint, er würde am letzten Tag vor dem Ende der Welt noch einen Apfelbaum pflanzen oder ob er Isaac Newton auf seine Gravitationstheorie bringt – der Apfel zieht sich seit jeher durch Geschichten, Mythen, Religionen und Kunst wie ein roter Faden. Ursprünglich dürften die ersten Wildsorten aus dem Nahen Osten stammen, sehr bald erfreuten sie aber auch in unseren Breiten die Gaumen der Menschen. In römischer Zeit waren bereits 37 verschiedene Apfelsorten bekannt. Am Beginn des 17. Jh. wurde der erste Apfelbaum dann auch in Amerika eingeführt. So hat der Siegeszug des Apfels zwar vor langer Zeit begonnen, ein Ende dieser Erfolgsgeschichte, wie jenes das er den Bewohnern des Paradieses einst bescherte, ist heute aber nicht abzusehen.

Stöbern Sie in unserer Apfel-Themenwelt

Alles, was Sie über den Apfel wissen müssen, finden Sie in diesem Video

Autor: Helene Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare8

Apfel

  1. Ute Holzi
    Ute Holzi kommentierte am 11.12.2015 um 13:01 Uhr

    Wir gaben im Garten einen Akten Baum mir roten Boskoop. Seit 5 Jahren sagt meine Mutter , dass sie ihn rausnehmen möchte. Wir konnten uns noch nicht dazu aufraffen, denn der Baum trägt jedes Jahr sooooo viele Früchte.....Daß ist so ein toller Apfel zum Backen.Er darf noch ein bisschen stehen bleiben.

    Antworten
  2. Pixelsue
    Pixelsue kommentierte am 17.06.2015 um 12:42 Uhr

    an apple a day keeps the doctor away :)

    Antworten
  3. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 03.02.2015 um 19:26 Uhr

    Traumapfel: RUBINETT- aus dem Bodenseeraum

    Antworten
  4. Andy500
    Andy500 kommentierte am 03.02.2015 um 18:12 Uhr

    Mit Stevia schmeckt's mir nicht...

    Antworten
  5. paella
    paella kommentierte am 03.02.2015 um 10:04 Uhr

    Mir fehlt bei der Auflistung mein Lieblingsapfel........Pink Lady

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login