Bauernkrapfen mit Marillenmarmelade

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 500 g Ja! Natürlich Mehl
  • 200 g Ja! Natürlich Butter (geschmolzen)
  • 150 g Ja! Natürlich Rohrohrzucker
  • 1 Würfel Ja! Natürlich Germ
  • 3 Ja! Natürlich Eigelb
  • 2 EL Rum
  • 200 ml Ja! Natürlich Heumilch
  • Ja! Natürlich Marillenmarmelade
  • Staubzucker
  • ca. 1 l Sonnenblumenöl (oder Butterschmalz zum Herausbacken)
Sponsored by Ja! Natürlich

Für die Bauernkrapfen mit Marillenmarmelade zuerst ein Dampfl herstellen, dafür die Milch erwärmen, Germ und Zucker darin einrühren. Mit dem Mehl in einer Schüssel einen Krater formen, die Milch hineinleeren und mit etwas Mehl verrühren. An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Danach  die geschmolzene Butter, Rum und die Eidotter darunter kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Danach zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.

Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2-3 cm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher ausstechen, in die Mitte eine Mulde drücken und in heißem Sonnenblumenöl von beiden Seiten goldgelb herausbacken. Den Krapfen auf Küchenpapier abtropfen lassen, in die Mulde etwas Marillenmarmelade füllen und den Bauernkrapfen mit Marillenmarmelade mit Staubzucker garnieren.

Tipp

Wer lieber Vanillekrapfen isst, kann den Bauernkrapfen auch mit einer Vanillecreme füllen. Versuchen Sie dazu dieses Grundrezept für Vanillefüllungen.

Eine Frage an unsere User:
Welche Tipps haben Sie für das perfekte Gelingen der Bauernkrapfen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
17 11 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare75

Bauernkrapfen mit Marillenmarmelade

  1. al
    al kommentierte am 11.12.2015 um 20:56 Uhr

    mit vanillenkreme super

    Antworten
  2. spiderling
    spiderling kommentierte am 13.02.2017 um 22:04 Uhr

    den Germteig gut abschlagen

    Antworten
  3. cp611
    cp611 kommentierte am 09.02.2017 um 16:10 Uhr

    Wenn man die Krapfen vorher "schleift" gehen sie schöner auf und werden flaumiger!

    Antworten
  4. Rene11
    Rene11 kommentierte am 08.12.2015 um 06:38 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. mona0649
    mona0649 kommentierte am 13.11.2015 um 12:48 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche