Se Tze Do, Löwenkoepfe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 150 g Schinken (roh)
  • 300 g Schweinefleisch
  • 2 Teelöffel Ingwer
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Reiswein
  • 2 EL klare Suppe
  • 1 EL Sojasosse
  • 1 EL Maizena
  • Salz
  • Zucker
  • Fünfgewürz (Pulver)
  • 1 Ei
  • Maizena zum Wälzen
  • Öl zum Braten und Fritieren
  • 250 g Chinakohl

Sosse:

  • 2 EL Sojasosse
  • 2 EL Reiswein
  • 0.5 Tasse klare Suppe
  • 1 Teelöffel Maizena
  • Salz
  • Pfeffer

Hinter den bekannten Löwenkoepfen verstecken sich eigentlich Fleischbällchen, die mit Kohlblättern umlegt werden. Mit einiger Phantasie, und wenn sie dekorativ angerichtet sind, können sie als Köpfe mit Maehnen definiert werden.

Als erstes herstellen Sie die Fleischbällchen. Dazu werden Ingwer, Schinken, Schweinefleisch sowie die Schalotte fein gehackt und mit Sojasosse, Reiswein, klare Suppe, Maizena und den Gewürzen vermischt.

Den Fleischteig formen Sie dann zu 4-5 Bällchen, die Sie ein kleines bisschen flachdrücken. Falls der Teig nicht fest genug ist, vermengen Sie noch ein wenig klare Suppe und Maizena (Maizena) unter. Die Bällchen wälzen Sie erst in dem geschlagenen Ei und dann in der Maizena.

Jetzt erhitzen Sie Öl zum Fritieren und Form die Bällchen in das Fett. Nach einer Minute nehmen Sie sie heraus und entfetten sie auf Küchenpapier.

Darauf wird der Kohl zubereitet. Die großen Blätter werden einmal durchgeschnitten, kleine Blätter Sie ganz. Den Kohl abspülen und abrinnen. Darauf 2 EL Öl in einem Reindl erhitzen, ein kleines bisschen Salz einstreuen und die Kohlblätter darin 1 Minute rösten. Die Sossenzutaten, die Sie vorher mischen, hinzugießen.

Anschließend nehmen Sie die Hälfte des Kohls aus das Reindl, gleichmäßig verteilen den verbliebenen gleichmässig auf dem Boden und legen darauf die fritierten Fleischbällchen, die mit dem entnommenen Kohl bedeckt werden.

Das Reindl abdecken und alles zusammen bei kleiner Temperatur 20 min ziehen. Wenn nötig, noch klare Suppe aufgießen.

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Se Tze Do, Löwenkoepfe

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche