Schweinsbraten mit Krautfleckerl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1 1/2 kg Schweineschopf (mit Schwarte)
  • Kümmel
  • Knoblauch
  • Salz
  • 2 EL Schweineschmalz
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 250 ml Rindsuppe
  • 50 g Butter

Für die Krautfleckerl:

  • 300 g Teigfleckerln
  • 1 Kopf Weißkraut (klein)
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 2 EL Honig
  • 200 g Wurzelspeck (schön durchzogen)
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
Sponsored by Schweinsbraten & Co.

Das Fleisch mit einer Paste aus Knoblauch, Salz und Kümmel fest einreiben, sodass das ganze Fleisch fest eingerieben ist. Wenn möglich über Nacht stehen lassen, damit diese Paste gut einziehen kann. Pfanne mit Schweinsschmalz gut einfetten. Bei 180 °C das Stück von allen Seiten gut anbraten. Mit geschnittenen Zwiebeln gut zudecken. Regelmäßig mit Rindssuppe aufgießen und bei 160 - 180°C 1 - bis 2 Stunden braten (Bratdauer hängt von der Größe des Fleischstückes ab). Wenn der Braten fertig ist, kommen in den Saft einige Butterflocken, um das Aroma zu verstärken.

Für die Krautfleckerl den Krautkopf in kleine fleckerlgroße Stückchen schneiden. Die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Ebenso den Speck in Würfel schneiden.

Die Teigfleckerln je nach Packungsangabe gar kochen, abtropfen und beiseite Stellen.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Den Speck hinzugeben und danach das Kraut hinzufügen. Mit etwas Honig karamellisieren lassen und mit Weißwein aufgießen. Hat sich der Weißwein verkocht, die Fleckerl hinzufügen und alles mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Wer möchte garniert den Schweinsbraten mit Krautfleckerl mit gehackter Petersilie.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 4 0

Kommentare13

Schweinsbraten mit Krautfleckerl

  1. Schurli1958
    Schurli1958 kommentierte am 06.03.2016 um 11:59 Uhr

    super Rezept,aber ich bevorzuge statt den Krautfleckerln lieber einen anständigen Semmelknödel mit Grammeln.

    Antworten
  2. koche
    koche kommentierte am 17.10.2015 um 18:58 Uhr

    toll

    Antworten
  3. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 14.10.2015 um 08:45 Uhr

    Naja, nicht gerade originell.

    Antworten
  4. verenahu
    verenahu kommentierte am 11.09.2015 um 06:42 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. BiPe
    BiPe kommentierte am 09.05.2015 um 17:07 Uhr

    Interessante Kombination.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche