Mispel-Blechkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 250 g Butter (zimmerwarm)
  • 4 Stk. Eier
  • 190 g Backzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker (Bourbon)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stk. Orange (etwas abgeriebene Schale davon)
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 750 g Mispeln (zum Belegen)
  • Butter (für das Blech)
  • 2 EL Milch (nach Bedarf)

Für den Mispel-Blechkuchen zuerst alle Zutaten bereitstellen und abwiegen (Butter direkt in die vorgesehene Rührschüssel). Mehl und Backpulver vermengen und durch ein feinmaschiges Sieb sieben.

Ein Backblech einfetten. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Mispeln waschen, trocknen, Haut abziehen und halbieren (Kerne entfernen). Die Butter in der Rührschüssel, mit dem elektrischen Handmixer oder der Küchenmaschine dickcremig rühren.

Zucker, Salz, Vanillezucker und Orangenschale hinzufügen und verrühren. Eier nach und nach zufügen, schaumig aufschlagen. Mehl und Backpulvermischung zur Butter-Eier Masse geben und nur so lange verrühren, bis sich die Zutaten miteinander verbunden haben.

Die Rührteigmasse auf das Backblech daumenhoch aufstreichen. Mit den Mispelhälften gleichmäßig belegen. Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Tipp

Milch verwenden, bis der Teig schwerreißend vom Löffel fällt. Besser etwas zu flüssig, als zu fest. Nach Gusto den Mispel-Blechkuchen vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
14 9 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare3

Mispel-Blechkuchen

  1. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 21.11.2016 um 14:47 Uhr

    Ja, wollte schon anfragen, was das für Mispeln sind, die so groß sind. Ich kenne sie aus meiner Kindheit und aus afghanisten in meiner Jugend. Habe mir einen Baum gekauft. Die Früchte sind aber kümmerlich und der kern nur weiß. Anscheinend eine andere Art. Schälen läßt sich das "Früchterl" auch nicht, so wie sonst gewohnt. Kaufe sie demnächst wieder in einem türkischen Geschäft. Die führen auch manchmal welche., aber nicht so große.

    Antworten
  2. Marion Stoesser
    Marion Stoesser kommentierte am 18.11.2016 um 00:22 Uhr

    Bitte was genau sind Mispeln? Das hab ich noch nie gehört!

    Antworten
    • lizzy2500
      lizzy2500 kommentierte am 18.11.2016 um 08:32 Uhr

      Die Nispero (Japanische Wollmispel) hat nichts mit der in Österreich, Schweiz und Deutschland wachsenden, braunen Mispel (Asperl) zu tuen.Die Nispero hat orange Früchte mit süß-saurem Geschmack. Reife Früchte haben sehr oft braune Stellen. Innen befinden sich braune, harte, nicht essbare Kerne (hab schon 8 in einer Frucht gefunden). Im Frühsommer kann man viele unterschiedliche Nisperorezepte (werden noch eingestellt) zubereiten.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche