Topfensoufflé mit Mispelsoße und Hagebuttenchutney

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für das Topfensoufflé:

  • 180 g Magertopfen
  • 3 Dotter
  • Vanille (gemahlen oder als Pulver)
  • Zitronenschale (und Zitronensaft)
  • 3 Eiweiß
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 20 g Melisse (fein gehackt)

Für die Mispelsoße:

  • 150 g Mispeln
  • 40 ml Apfelsaft
  • 30 g Blütenhonig
  • 2 cl Mispelbrand

Für das Hagebuttenchutney:

  • 160 g Hagebutten (frisch oder 80 g getrocknete Apothekerware)
  • 40 g Waldhonig
  • 80 ml Apfelsaft
  • Muskatblüten (Macis, gemahlen)
  • Chilli (fein gehackt)
  • Piment (gemahlen)

Für das Topfensoufflé die Dotter mit Topfen, Melisse, Vanille und Zitrone verrühren, Eiweiß steif schlagen und dabei langsam den Zucker einrieseln lassen und mit der Dottermasse verrühren. Die Masse in gebutterte und gezuckerte Förmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 25 Minuten im Wasserbad backen.

Für die Mispelsoße die Mispeln von Stielen und Blütenansätzen befreien und ca. 20 Minuten dämpfen, dann durch ein Sieb streichen und mit dem Honig und dem Apfelsaft kurz erhitzen und mit dem Brand verrühren.

Für das Hagebuttenchutney frische Hagebutten halbieren und entkernen und mit dem Apfelsaft, dem Honig und den Gewürzen weich dünsten.

Die Soufflés stürzen und sofort mit der warmen Mispelsoße und dem Chutney servieren.

Tipp

Wissenswertes zu Mispeln: Sind ein Rosengewächs. Liefern Vitamin C und Pektin, dazu Zucker, Gerbstoffe und organische Säuren. Wirken blutreinigend, harntreibend, regulieren die Darmtätigkeit und können bei Fieber eingesetzt werden. Genussfähig werden sie erst nach dem ersten Frost, dann können sie roh oder verarbeitet genossen werden. Man kann aus ihnen Marmelade, Säfte, Gelees oder auch pikante Chutneys zubereiten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 7 0

Kommentare10

Topfensoufflé mit Mispelsoße und Hagebuttenchutney

  1. lydia3
    lydia3 kommentierte am 14.10.2015 um 07:41 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. lockerle
    lockerle kommentierte am 28.08.2015 um 21:02 Uhr

    Mispel zu bekommen wird sicher eine Herausforderung

    Antworten
  3. Cookies
    Cookies kommentierte am 27.08.2015 um 10:24 Uhr

    Muss ich mal probieren, klingt lecker :-)

    Antworten
  4. heuge
    heuge kommentierte am 26.08.2015 um 12:51 Uhr

    kenne Mispeln (Asperln) auch nur von früher, man sieht sie doch nirgends

    Antworten
  5. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 02.08.2015 um 10:16 Uhr

    Wer kennt eigentlich noch Mispeln (oder Asperln, wie wir in der Kindheit sagten)? Hie und da bekommt man welche im Winter beim"Türken"- vergangenen Winter leider nicht

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche