Lahmacun

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 5

Für den Teig:

Für den Belag:

  • 2 Stück Spitzpaprika (rot)
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 200 g Lammfaschiertes
  • 50 g Paprikamark (gibt es im türkischen Feinkostladen, ersatzweise Tomatenmark)
  • 1 TL Pul biber
  • 1-1,5 TL Meersalz
  • Pfeffer (frisch gemahlen schwarz)

Für den Lahmacun zunächst den Teig vorbereiten. Dazu die Hefe in 175 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl, Zucker und Salz in der Schüssel einer Küchenmaschine vermischen. Hefewasser dazugießen, Öl dazugeben und alles mit dem Knethaken in 4–5 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit zu einem elastischen Teig kneten. (Er sollte sich von der Schüssel lösen – sonst esslöffelweise Wasser oder Mehl zugeben.)

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort 30–45 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen fast verdoppelt hat. (Natürlich kann der Teig auch von Hand geknetet werden)

Backofen samt Backblech (unten) auf 250° vorheizen. Teig auf die mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und die Luft herausdrücken. Den Teig fünfteln, zu Kugeln formen, abgedeckt weitere 15 Minuten gehen lassen.

Für den Belag Spitzpaprika putzen, waschen und grob hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen, grob hacken. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Alles in der Küchenmaschine (mit Messereinsatz) fein hacken. Dann das Lammhackfleisch, das Paprikamark, Pulbiber, Salz und Pfeffer dazugeben und mit Pulse-Funktion einarbeiten, bis alles gut vermengt ist.

Auf der bemehlten Arbeitsfläche 1 Teigkugel flach drücken, 2–3 mm dick ausrollen und auf einen Bogen Backpapier ziehen. Ein Fünftel des Belages dünn darauf verstreichen, dabei rundherum einen kleinen Rand frei lassen.

Lahmacun samt Backpapier auf das heiße Blech ziehen und 7–10 Minuten backen; der Boden sollte so knusprig sein, dass man die Lahmacun mit dem Pfannenwender aus dem Ofen heben kann. Mit Pulbiber und Sumach servieren. Die anderen Lahmacun ebenso zubereiten.

Tipp

Lahmacun (sprich "Lach-ma-dschuun") ist der Pizza sehr ähnlich und kann auch hier mit unterschiedlichen Belägen variiert werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 2 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare21

Lahmacun

  1. katerl19
    katerl19 kommentierte am 08.03.2016 um 14:39 Uhr

    Geniales Essen! Traditionell wird es geviertelt, mit viel Petersilie und etwas Zwiebelringen bestreut, mit frisch darauf ausgedrückter Zitrone beträufelt, 1 x zusammengeklappt und mit den Fingern gegessen!

    Antworten
  2. Mawie
    Mawie kommentierte am 05.03.2016 um 16:52 Uhr

    Wir haben das vor Jahren (als wir noch fest sparen mussten) jeden 2. Tag im Türkei-Urlaub gegessen, ohne jemals rauszubekommen, was das genau ist. Schmechte sehr gut und war eben günstig. Dabei mag ich eigentlich kein Schaf oder Lamm. Vielleicht trau ich mich mit diesem Rezept doch mal dran - schon wegen der Erinnerung an alte Zeiten ...

    Antworten
  3. snakeeleven
    snakeeleven kommentierte am 14.12.2015 um 12:14 Uhr

    gut

    Antworten
  4. monikalack
    monikalack kommentierte am 24.11.2015 um 21:38 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. spiderling
    spiderling kommentierte am 09.11.2015 um 17:00 Uhr

    klingt gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche