Griechischer Hokkaido mit Tzatziki

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für den Kürbis:

Für das Zaziki:

Für den griechischen Hokkaido mit Tzatziki zunächst den Kürbis auf ein gefettetes Blech oder in eine Auflaufform legen. Salzen und mit einem Stück Butter belegen.

Feta mit Gabel in Schüssel zerdrücken, mit Oliven, Knoblauch, Oregano und eventuell Salz und Pfeffer würzen. Mit dieser Paste die Kürbisviertel füllen. Bei 220 °C Heißluft für ca. 45 Minuten ins Rohr stellen.

Währenddessen für das Zaziki die Gurke mit Schale fein hobeln, salzen und kurz stehen lassen.

Danach das ausgetretene Wasser durch festen Druck entfernen. Joghurt mit Gurke, Knoblauch, Olivenöl, Dille mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kühl stellen.

Griechischen Hokkaido mit Tzaziki schmeckt köstlich mit Foccacia mit Rosmarin.

Tipp

Griechischer Hokkaido mit Tzatziki schmeckt sowohl frisch aus dem Ofen als auch kalt. Das Zaziki passt auch gut zu Kurzgebratenem.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
30 17 5

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare37

Griechischer Hokkaido mit Tzatziki

  1. MB 1011
    MB 1011 kommentierte am 08.09.2016 um 08:37 Uhr

    Habe leider kein Joghurt kann ich vielleicht auch Rama cremefine dazu verwenden?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 08.09.2016 um 10:01 Uhr

      Liebe MB 1011, wir würden griechisches Joghurt empfehlen, um einen authentischen Geschmack zu erzielen. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
    • MB 1011
      MB 1011 kommentierte am 08.09.2016 um 10:26 Uhr

      Danke, beim nächsten Einkauf auf meiner Liste.

      Antworten
  2. Mokus
    Mokus kommentierte am 07.09.2016 um 07:43 Uhr

    Gefüllter Kürbis einmal anders. Neben dem Feta würde ich den Kürbis nicht mehr salzen.

    Antworten
  3. nati92
    nati92 kommentierte am 05.08.2016 um 09:50 Uhr

    Auch sehr lecker mit Zucchini statt Kürbis. Die sind bei uns so groß, sodass genug Füllung reinpasst.

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche