Elchtorte mit Himbeer- und Mangofülle

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 28

Für den großen Teig:

Für den kleinen Teig:

  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse Milch
  • 1 Pkg Backpulver
  • 3 Eier
  • 1 Tasse Milch
  • 2 Tassen Mehl
  • 1/2 Tasse Öl

Für die kleine Füllung:

  • 2 Pkg Himbeeren
  • 1 Becher Schlag
  • 7 EL Himbeermarmelade

Für die große Füllung:

  • 1 Stk Mango
  • 1 Becher Schlagobers
  • 50 g Zucker

Für die große Deko:

  • 1,5 Becher Schokoglasur (weiße)
  • 5 TL Goldpulver (essbar)
  • 100 g Pistazien

Für die kleine Deko:

  • 1,5 Becher Schokoglasur (weiße)
  • 1 Pkg Schokodrops (rosa)
  • 1 Handvoll Himbeeren

Für die Deko aus Fondant:

  • Lebensmittelstifte
  • Goldspray (essbar)
  • 300 g Fondant
  • 1 Msp Lebensmittelfarbe (braune)
  • Silberspray (essbar)
  • 1 TL Lebensmittelpulver (weißes)

Für die Elchtorte sollte man einige Tage bevor man die Torte backen möchte, die Fondantdeko herstellen, da sie trocknen muss.

150 g Fondant braun einfärben oder brauen Fondant benutzen. Den Fondant dünn ausrollen, am besten auf einer Silikonmatte, oder auf einem Stück Backpapier.

Mit einer Schablone oder einem Ausstecher die Elche und Rehe daraus ausschneiden. Mit Lebensmittelstiften Details aufmalen.

Das weiße Lebensmittelpulver mit etwas Wasser anrühren und Schattierungen, die Punkte und Teile des Fells damit bepinseln. Das Geweih der Elche mit Silberspray einsprühen. Die Figuren in einem Raum mit niedriger Luftfeuchtigkeit trocknen lassen.

Für das Geweih auf der Torte den restlichen weißen Fondant ausrollen und mit Hilfe einer Vorlage das Geweih ausschneiden. Von beiden Seiten mit Goldspray einsprühen. Mindestens 2 Tage an einem trockenen Ort gut durchtrocknen lassen.

Für den kleinen Teig alle Zutaten in einer Schüssel gut verrühren und in einer ausgefetteten, bemehlten Form (24 cm Durchmesser) bei 180 °C ca. 40-50 Minuten backen.

Für den großen Teig (26 cm Durchmesser) Eier, Zucker und Vanillezucker 10 Minuten schaumig schlagen. Die restlichen Zutaten sieben und unter den Teig heben. Bei 180 °C 30-40 Minuten backen. Mit einem Stäbchen überprüfen ob der Teig durch ist.

Für die Füllung der kleinen Torte die Himbeeren waschen und pürieren. Zuvor einige Früchte für die Dekoration zur Seite legen.

Das Himbeerpüree durch ein Sieb streichen. Schlagobers steif schlagen und die Himbeermarmelade und das Püree unterrühren. Wenn nötig mit Zucker abschmecken.

Den kleinen ausgekühlten Kuchen zweimal halbieren und die Creme aufstreichen.

Für die Füllung der großen Torte die Mango schälen und vom Kern lösen. Ca. 2/3 der Mango pürieren und den Rest in kleine Würfel schneiden. Schlagobers aufschlagen und das Püree, die Mangostücke und den Zucker unterrühren.

Den großen Kuchen halbieren und die Creme großzügig darauf verteilen. Die große Torte auf ein Rost stellen und mit weißer Schokoglasur glasieren. Antrocknen lassen und mit Goldpulver bepinseln.

Die Torte auf einen großen Teller stellen und Pistazien um den Kuchen verteilen.

Die kleine Torte auf ein Rost stellen und mit weißer Schokoglasur glasieren. Die Rosa Schokodrops schmelzen und am Rand der Torte herunterrinnen lassen, den Rest auf der Torte verteilen.

Himbeeren in die noch warme Glasur drücken. Die Torten übereinander stellen und mit einem Dekoband und den Fondantfiguren verzieren.

Tipp

Lebensmittelstifte, Lebensmittelfarbe und Lebensmittelsprays bekommt man im Internet, vereinzelt aber auch in Tortenfachgeschäften oder in Diskontern (Aktionen).

Die Vorlagen für das Geweih, die Elche und Rehe kann man sich zuvor aus dem Internet suchen und Schablonen basteln.

Die Elchtorte kann man auch beliebig mit anderen Früchten nach Geschmack oder Saison machen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 2 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare3

Elchtorte mit Himbeer- und Mangofülle

  1. 7ucy
    7ucy kommentierte am 01.04.2016 um 22:28 Uhr

    Wow ein tolle Rezept. Kann man eig die Elche auch essen. Bin mir jetzt nicht sicher? (:

    Antworten
    • liss4
      liss4 kommentierte am 02.04.2016 um 11:17 Uhr

      Ja kann man essen. Bloß sind die sehr hart.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche