Die besten Polenta Rezepte

Die besten Polenta Rezepte

Kochen und backen mit Polenta. Der goldgelbe Maisgrieß kann als Beilage anstatt Knödel zu geschmorten, kräftigen Fleischgerichten, Ragouts, Gulasch und Eintöpfen serviert werden. Unsere Polenta Rezepte sind eine willkommene Abwechslung zu Reis, Kartoffeln und Co. Ebenso macht der Maisgrieß auch als Hauptgericht eine gute Figur: Polenta-Pizza oder Polenta-Pie sind nur zwei kreative Beispiele! Auch als süßes Gericht wie beispielsweise als Apfel-Polenta-Auflauf oder als Auflauf-Variante mit Topfen oder die Polenta ein Gaumenschmaus. Unser Polenta Grundrezept ist in 30 Minuten zubereitet und vielseitig in der Weiterverarbeitung. Das Wichtigste dabei: Umrühren, damit der Brei aus Maisgrieß nicht anbrennt. Hier bei uns findest du bestimmt dein liebstes Polenta Rezept und die wichtigsten Tipps und Tricks für die Zubereitung!

Was genau ist Polenta?

Polenta ist Grieß aus Mais, wovon sie auch ihre gelbe Farbe hat. Der goldgelbe Maisgrieß ist vor allem aus der italienischen Küche kaum wegzudenken und ist in der österreichischen Küche, vor allem in der Steiermark in Form von steirischem Sterz, auch weit verbreitet. Bei der Polenta bieten sich zwei Möglichkeiten der Zubereitung an. Entweder wird sie als cremiger Brei zubereitet oder schnittfest.

 

Wie bereite ich eine cremige Polenta zu?

Weiche Creme-Polenta eignet sich hervorragend als Beilage zu Fleisch- und auch Fischgerichten. Der Maisgrieß kann aber auch zu festen Polentaschnitten verarbeitet werden. Wie Polenta richtig zubereitet wird und welche verschiedenen Möglichkeiten es dabei gibt, erfährst du in unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Videoanleitung.

 

Wie schmeckt Polenta?

Polenta selbst schmeckt neutral bis leicht süßlich. Der Geschmack von Polenta-Gerichten hängt davon ab, ob sie mit Wasser oder Milch zubereitet werden, ob sie mit Butter, Frischkäse, Parmesan oder anderen Käse-Sorten verfeinert wurden und welche Gewürze verwendet wurden.

 

Wie gesund ist Polenta?

Polenta enthält viel Stärke und gilt deshalb als sehr nahrhaft und leicht verdaulich. Der Maisgrieß ist glutenfrei und je nach Zubereitungsart auch fettarm. Außerdem enthält Polenta viel Kalium und Magnesium. In Kombination mit anderen Zutaten wie buntem Gemüse ist Polenta eine gesunde Mahlzeit.

 

Wie lagert man Polenta am besten?

Polenta sollte trocken, kühl, dunkel und verschlossen, entweder in der Originalverpackung oder in einem anderen Behältnis, gelagert werden. Bereits zubereitete Polenta sollte man im Kühlschrank aufbewahren und ist bis zu 3 Tage haltbar.

 

Für täglich frische Rezepte abonniere den ichkoche.at Newsletter und folge ichkoche.at auf Instagram und auf Facebook! Nimm teil an unserem ichkoche.at Treueprogramm und tritt mit unserer ichkoche.at Community in Kontakt!

Die besten Polenta Rezepte

Jetzt am häufigsten gesuchte Rezepte

Neue Rezepte & Fotos

Lieblingsrezepte der Redaktion

Zufällig ausgewählte ähnliche Rezepte

Alle Rezepte zu diesem Thema