Die besten Gulasch Rezepte

Die besten Gulasch Rezepte

Das Gulasch hat eine lange Tradition. Inspiriert von den magyarischen Rinderhirten trat es seinen Siegeszug in die internationale Küche an. Ursprünglich waren die Zutaten Rindfleisch, hier oft Schlachtabfälle, und Wildgemüse. Populär wurde es als der Paprika, als billigerer Pfefferersatz grundlegender Bestandteil des Gulaschs oder der Gulaschsuppe, wurde. Das ursprünglich Arme-Leute-Essen wurde vom Adel zum ungarischen Nationalgericht erklärt und schließlich 1827 als Ungarisches Kolaschfleisch  im Großen Wiener Kochbuch von Anna Dorn erwähnt. Das Gulasch gibt es in vielen Varianten: Erdäpfelgulasch, Esterházygulasch, Saftgulasch, Fiakergulasch, Rindsgulasch, Kalbsgulasch und Szegediner Gulasch sind nur ein paar Varianten. Allen gemein ist, dass Zwiebeln und Paprika (oder Paprikapulver) in keinem Rezept fehlen dürfen.


Welches Fleisch eignet sich am Besten für das Gulasch?


Es kann Schweine- als auch Rindfleisch verwendet werden. Grundsätzlich kann jedes Teil gut verkocht werden. Die Fleischauswahl bedingt die unterschiedliche Schmordauer des Gulasch. Wahre Rindsgulasch-Profis geben den Tipp Wadenfleisch zu verwenden, da durch die feine Marmorierung und den erhöhten Anteil von Sehnen das Gulasch eine besonders cremige, feine Konsisenz kriegt. Diese Fleischteile müssen jedoch länger gekocht werden damit sie zart werden.


Wie wird das Gulasch dunkel?


Das Gulasch erhält einerseits seine Farbe durch den Paprika und das Paprikapulver, andererseits auch durch die Röstung der Fleischteile und gegebenfalls des Tomatenmarks. Der Zwiebel sollte nur glasig bis leicht braun sein - zu dunkel angeröstet entfalten sich die Bitterstoffe, die störend im Gulasch sind. Wichtig ist ein ausreichend großer Topf, in dem die Röstung durchgeführt werden kann.


Welcher Wein kommt ins Gulasch?


Gulasch muss nicht zwingend abgelöscht werden, auch ohne Wein schmeckt das Gulasch. Wenn, dann geben wir den Tipp, trockenen Rotwein zu verwenden. Dieser kann auch als Speisenbegleiter serviert werden.


Wann kommen die Zwiebel ins Gulasch?


Erst wird das Fleisch gut angeröstet. Dieses wird aus dem Topf wieder entfernt um anschließend den Zwiebel anzurösten. Dann wird Paprikapulver, Tomatenmark (ebenfalls anrösten) hinzugefügt. Auch die bereits gerösteten Fleischstücke werden wieder hinzugefügt. Nun ist auch der Zeitpunkt gekommen, mit Salz abzuschmecken und das Gulasch fertig kochen zu lassen.

Noch viel mehr Rezepte findet ihr auf ichkoche.at.
Für täglich frische Rezepte melde dich zum ichkoche.at Newsletter an!


Die besten Gulasch Rezepte

Jetzt am häufigsten gesuchte Rezepte

Neue Rezepte & Fotos

Lieblingsrezepte der Redaktion

Zufällig ausgewählte ähnliche Rezepte

Alle Rezepte zu diesem Thema

Infos, Tipps & Tricks

Artikel und Videos