Gefüllte Weihnachtsgans

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Füllung:

  • 20 g Germ
  • 75 ml Milch (lauwarm)
  • 100 g Butter (flüssig)
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 1 Dotter
  • 300 g Mehl
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Feigen (getrocknet)
  • 50 g Dörrzwetschken
  • 75 g Maroni (gekocht)

Für die gefüllte Weihnachtsgans zunächst die Germ in der Milch auflösen. Mit den restlichen Zutaten, außer den Rosinen, Feigen, Dörrzwetschken und Maronis, verkneten. Den Teig ungefähr 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Einen Bräter mit der Suppe füllen. Die Dörrfrüchte und Maroni fein hacken. In den Teig einkneten.

Die Gans waschen und abtrocknen. Flügel und das Fett innen wegschneiden. Salzen und pfeffern. Den Teig in die Gans füllen und zubinden. In den Bräter legen und für ungefähr 3 bis 4 Stunden im Backrohr braten. Dazwischen immer wieder wenden und mit Suppe begießen.

Vor dem Servieren die Haut der Gans mit Honig bestreichen und unter dem Backrohrgrill knusprig werden lassen.

Den Bratensaft etwas einkochen lassen und mit Crème fraîche, Salz und Pfeffer verfeinern.

Die gefüllte Weihnachtsgans mit der Bratensauce servieren.

Tipp

Für die gefüllte Weihnachtsgans können Sie natürlich auch anderes Dörrobst nach Wahl verwenden.

Dazu passt Gemüse, wie zum Beispiel Kohlsprossen oder Rotkraut.

Was denken Sie über das Rezept?
21 13 4

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare49

Gefüllte Weihnachtsgans

  1. probierfreudig
    probierfreudig kommentierte am 11.11.2015 um 17:32 Uhr

    Liebe Redaktion,Liebe Hobbykoeche!Kann man die Gans am Vorabend schon vorbereiten ( germfuelle) und im Kühlschrank aufbewahren? Wäre sehr froh über Info. Danke

    Antworten
  2. Andreas78787878
    Andreas78787878 kommentierte am 19.04.2017 um 09:26 Uhr

    herrlich mit ordentlich Zitrone drauf

    Antworten
  3. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 23.12.2016 um 11:34 Uhr

    Kommt morgen abend auf den Tisch! Garniert mit Maroni-Rotkraut und Erdäpfelknödel. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen! ;-D

    Antworten
  4. zorro20
    zorro20 kommentierte am 03.01.2016 um 14:34 Uhr

    ein Genuss!

    Antworten
  5. monic
    monic kommentierte am 23.12.2015 um 10:49 Uhr

    sehr interessant

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche