Stallhaserl mit Zucchinicreme

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Stk. Kaninchenrücken (zugeputzt)
  • 300 ml Olivenöl (zum Braten)
  • Salz
  • Weißer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Frische Kräuter (Salbei, Rosmarin, Thymian)
  • 1 Stk. Lorbeerblatt
  • 1 Stk. Chilischoten (klein, entkernt)
  • 1 Stk. Zimt (klein)
  • 2 Stk. Pimentkörner (zerdrückt)

Für die Zucchinicreme:

  • 2 Stk. Zucchini (junge)
  • 2 Stk. Knoblauchzehen (geschält und fein gehackt)
  • Salz
  • 40 ml Olivenöl (vom eingelegten Kaninchen)
  • 2 EL Creme fraîche
  • 2 cl Weißer Balsamicoessig
  • 4 Stk. Wachteleier (4 Minuten gekocht, geschält und halbiert)
  • Schnittlauchspitzen
  • 4 Stk. Salatherzblätter
  • 4 EL Kräuterpesto
  • Fleur de Sel

Für das Stallhaserl mit Zucchinicreme die Sehnen der Kaninchenfilets entfernen, würzen und in etwas Olivenöl scharf anbraten.

 

Mit Olivenöl aufgießen, Kräuter und Gewürze hinzufügen.

Auf ca. 70° C erhitzen, Pfanne vom Herd nehmen und die Filets ca. 10 Minuten darin ziehen lassen.

 

Inzwischen Zucchini waschen, in feine Würferl schneiden, mit Knoblauch in Olivenöl kurz anschwitzen, würzen, Balsamessig zugeben und 2 Minuten weich dünsten.

 

Danach sofort im Mixer mit Crème fraîche sehr fein pürieren und in einem Gefäß – flach aufgestrichen – in das Gefrierfach geben.

Auf diese Weise bleibt die Creme frühlingshaft grün.

 

Die Creme mittels eines Ringes (12 cm Durchmesser) flach auf kalte Teller verteilen.

Die Kaninchenfilets aus dem Öl nehmen, gut abtropfen lassen, in Stücke schneiden und ebenfalls auflegen.

 

Wachteleier sowie Salatblätter anlegen.

Mit Schnittlauchspitzen und etwas Fleur de Sel bestreuen und mit Kräuteröl umgießen.

Tipp

In Olivenöl gebratene Zucchini eignen sich sehr gut als Beilage.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 2

Kommentare14

Stallhaserl mit Zucchinicreme

  1. Illa
    Illa kommentierte am 19.04.2016 um 16:04 Uhr

    Kräuteröl oder wie im Link Kräuterpesto - das ist hier die Frage! ;-)

    Antworten
  2. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 08.03.2016 um 11:30 Uhr

    Finde nicht nur, dass das Gericht äußerst interessant und gut geschmeckt hat, sondern auch der Name ist einfach der Hammer. :D

    Antworten
  3. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 31.12.2015 um 16:07 Uhr

    köstlich

    Antworten
  4. Golino
    Golino kommentierte am 18.10.2015 um 19:58 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. Hüftgold58
    Hüftgold58 kommentierte am 21.07.2015 um 12:30 Uhr

    Haserln als Kaninchen sind immer gut!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche