Gefülltes Brathuhn mit Videoanleitung

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 ganzes Brathuhn
  • Öl
  • Muskatnuss (frisch gerieben)
  • etwas Hühnersuppe

Für die Füllung:

  • 100-200 g Innereien (vom Huhn, Leber und Herzen klein gehackt, je nach Geschmack)
  • 1 EL Butter
  • 180 g Semmelwürfel
  • 1/8 l Schlagobers
  • 1/8 l Sauerrahm
  • 3 Stück Eier
  • 1 Schuss Öl
  • 1 Stück Zitrone (unbehandelt, nur die geriebene Schale)
  • 1/2 Bund Petersilie (klein gehackt)
  • Salz
  • Pfeffer

Für das gefüllte Brathuhn zunächst das Huhn waschen und trocken tupfen. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die gehackten Innereien darin anbraten.

Für die Fülle die angebratenen Innereien mit den Semmelwürfeln, dem Schlagobers, dem Sauerrahm, den Eiern, der Petersilie, den Zitronenzesten und nach Belieben mit einem Schuss Öl vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut miteinander vermengen, bis eine kompakte Masse entsteht. Die Fülle am besten eine halbe Stunde ziehen lassen. Das Huhn mit der Fülle füllen und danach mit einer Nadel und Faden zunähen. Die vorderen Keulen mit einem Spagat zusammenbinden, sodass das Huhn während des Bratens in Form bleibt (s. Videoanleitung.)

Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.

In das Öl etwas frische Muskatnuss hineinreiben und das Huhn damit bestreichen. In eine Bratenform die Suppe hineingießen und das Huhn hineinlegen. Das Brathuhn in den Ofen schieben. Nach ca. 20 Minuten die Temperatur auf 180°C zurückdrehen und das Huhn weitere 60 Minuten braten lassen. Während der Hälfte der Bratzeit das Huhn einmal wenden, mit dem eigenen Bratensaft bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald das Brathuhn außen schön knusprig und innen durch ist (Nadelprobe!), das gefüllte Brathuhn aus dem Ofen nehmen und tranchieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare18

Gefülltes Brathuhn mit Videoanleitung

  1. solo
    solo kommentierte am 16.09.2016 um 19:06 Uhr

    Im Video "Händerl" geschrieben tut weh.

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 26.09.2016 um 15:19 Uhr

      Liebe solo, Sie haben recht, hier hat sich ein Fehler eingeschlichen, für den wir uns herzlich entschuldigen! Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. amesic
    amesic kommentierte am 27.03.2016 um 11:03 Uhr

    " ..In eine Bratenform den Gemüsefond hineingießen........" was mache ich dann mit der in der Zutatenliste angeführten Hühnersuppe? :) werde ich mit einigen kleinen Abänderungen nachkochen, eine davon: den "Bürzel" entfernen

    Antworten
    • mtutschek
      mtutschek kommentierte am 29.03.2016 um 08:35 Uhr

      Danke für den Hinweis. Der Fehler wurde bereits korrigiert. Mit kulinarischen Grüßen - Die Redaktion

      Antworten
  3. aerodrone
    aerodrone kommentierte am 06.12.2015 um 11:50 Uhr

    sicher lecker

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche