Reisrollen mit Gemüse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2,5 Tassen Mittellangkornreis
  • 3 Tassen Wasser
  • 1/2 Stk. süß-saurer chinesischer Rettich (oder normaler Rettich)
  • 1 Stk. Gurke
  • 1 Stk. Paprikaschoten (rot)
  • 3 Stk. Eier
  • 4 Stk. Würstchen
  • 5 Stk. Krebsfleisch-Sticks
  • 5 Blätter Seealgen (getrocknet)
  • Sesamöl
  • Sesamkörner (geröstet)
  • Salz
Sponsored by Koreanische Küche

Für die Reisrollen den koreanischen Reis kochen.

Währenddessen bereiten Sie die Füllung zu. Schneiden Sie die Zutaten in gleichmäßige Streifen (ca. 1 cm dick, 25 cm lang). Beginnen Sie zuerst mit dem süß-sauren chinesischen Rettich.

Schneiden Sie die gut gewaschene Salatgurke längs in 4 Stücke, entfernen Sie das weiche Innere. Schneiden Sie die Gurke, falls nötig, in weitere dünne Streifen. Auf einen Teller gelegt salzen Sie sie und lassen sie ca. 10 Minuten lang ziehen. Drücken Sie dann das Wasser mit der Hand aus. Bereiten Sie die kalifornische Paprikaschote ähnlich vor. Zu einer Rolle braucht man einen Gurkenstreifen und zwei Paprikastreifen.

Schneiden Sie die Würstchen längs in vier Teile und braten Sie sie mit etwas Öl in einer Pfanne an.

Schneiden Sie die im Kühlschrank gelagerten Krebsfleisch-Sticks längs in zwei Teile und braten Sie sie in einer Pfanne an.

Braten Sie in einer breiten Pfanne die drei mit Salz aufgeschlagenen Eiern zu Pfannkuchen. Wenn die Eier halb durchgebraten sind, legen Sie das Omelette zu einem Drittel zusammen und braten Sie es weiter. Das fertig gebratene und abgekühlte Omelette schneiden Sie in lange Streifen.

Legen Sie die Zutaten für die Füllung der Reihe nach auf einen Teller. Vermischen Sie den gekochten Reis in einer tiefen Schüssel vorsichtig mit einem Esslöffel Salz, Sesamöl und gerösteten Sesamkörnern.

Rollen Sie das Bambusrollblatt auf dem Tisch aus und legen Sie darauf ein getrocknetes Seealgenblatt mit der groben Seite nach oben. Drücken Sie 1/5 des Reises mit Hilfe eines Löffels (oder mit der Hand) gut an und lassen Sie dabei an einem Blattende einen Rand von ca. 2 cm, am anderen Blattende von ca. 4-5 cm frei.

Legen Sie die Füllung auf den Reis und rollen Sie das Seealgenblatt mit Hilfe des Bambusrollers vorsichtig auf. Man sollte nicht auf einmal, sonder schrittweise, eng rollen, sodass der Reis und das Seealgenblatt gut aneinander kleben bleiben. Bereiten Sie so alle fünf Rollen zu.

Reiben Sie die Oberfläche der Gemüserolle mit ein wenig Sesamöl ein, so ist die Rolle leichter aufzuschneiden und schmeckt auch besser.

Schneiden Sie das fertige Gimbap in beliebig große Scheiben auf. Tauchen Sie die Messerschneide vorher kurz ins Wasser, dann kann man die Rolle viel leichter schneiden.

 

Tipp

Für die Reisrollen können statt Würstchen auch Schinken, geräuchertes Lachsfilet oder auch Wiener Schnitzel zum Füllen verwendet werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare11

Reisrollen mit Gemüse

  1. liss4
    liss4 kommentierte am 10.08.2015 um 16:43 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. Cookies
    Cookies kommentierte am 06.08.2015 um 18:46 Uhr

    Super

    Antworten
  3. klaus1958
    klaus1958 kommentierte am 08.07.2015 um 21:35 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Baramundi
    Baramundi kommentierte am 08.07.2015 um 08:02 Uhr

    schmeckt

    Antworten
  5. Haselnussgitti
    Haselnussgitti kommentierte am 26.05.2015 um 00:10 Uhr

    lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche