Picknickbrot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 großer Laib Schwarzbrot
  • 1 Glas Pesto (grün)
  • 100 g Käse (in Scheiben geschnitten)
  • 100 g Schinken (in Scheiben geschnitten)
  • 3 große Tomaten
  • 1 Gurke
  • 1/2 Bund Basilikum
  • Minzblätter (frisch)

Für das Picknickbrot von einem großen Laib Schwarzbrot vorsichtig den oberen Teil mit einem scharfen Messer abschneiden, damit eine Art Deckel abgehoben werden kann. Den Deckel beiseite legen.

Das Innere des Brots aushöhlen (Weiterverwendung s. Tipp). Nun Das Brot mit dem Pesto ausstreichen und Schicht für Schicht mit Käse, Tomaten, Gurken, Schinken und Kräutern belegen.

Ist das Brot bis obenhin gefüllt, den Deckel darauflegen und mit Klarsichtfolie einschlagen. Für ca. 2 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank geben und mit einem schweren Gegenstand beschweren, damit das Picknickbrot schön durchziehen kann und saftig wird.

Hier finden Sie die Schritt-für-Schritt-Videoanleitung zu diesem Rezept.

Tipp

Die ausgehöhlten Brotkrümel des Picknickbrots können Sie im Backofen oder in der Pfanne mit etwas Knoblauch und Olivenöl rösten und als Croûtons für Suppe oder Salate verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
7 4 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare60

Picknickbrot

  1. ipscfreak
    ipscfreak kommentierte am 22.08.2015 um 09:45 Uhr

    Ich denke das durch die reichliche Verwendung von wasserhaltigen Gemüse wie Paradeiser und Gurken das Brot innerhalb weniger Stunden eine feuchte Pampe ist. Beschleunigt wird das noch durch das ölhaltige Pesto. Und Paradeiser und Gurken ohne Salz - das schmeckt nach nicht viel! Man kann natürlich auch nicht salzen, da dies ja wiederum noch mehr Feuchtigkeit ins Brot bringen würde. Als gelernter Bäcker sage ich: Hände weg davon!

    Antworten
  2. ichkoche.at_nervt
    ichkoche.at_nervt kommentierte am 22.08.2015 um 06:42 Uhr

    Vier Sterne - wenn eine Erklärung dabei wäre wie man das isst, ohne das einem auf der Seite alles rausfällt hätte es fünf gegeben. Sieht toll aus, aber ist wahrscheinlich unpraktisch zu essen (wie ein übervoller Burger auch)

    Antworten
    • hetschi
      hetschi kommentierte am 22.08.2015 um 19:27 Uhr

      Im ersten Moment dachte ich "super Idee", aber nach dem Kommentar des Fachmannes kann ich diesem eigentlich nurbeipflichten!

      Antworten
  3. dorli58
    dorli58 kommentierte am 22.08.2015 um 08:16 Uhr

    schaut schön aus, kann mir aber nicht vorstellen, wie man das isst ohne dass einem alles runterfällt

    Antworten
  4. Schnuppeline
    Schnuppeline kommentierte am 02.06.2015 um 15:16 Uhr

    Tolle Idee! Beim Aufessen wird aber wahrscheinlich alles rausfallen, oder?

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche