Milchrahmstrudel

  • Zutaten

  • Zubereitung

Portionen: 7

Für den Teig:

  • 1/4 kg Mehl
  • Salz
  • 1 EL Butter (zerlassen)
  • 1 Stück Ei
  • 1/8 l Wasser
  • Butter (zum Bestreichen)
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • 8 Stück Semmeln (altbacken)
  • 1/4 l Milch
  • 130 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 4 Stück Eidotter
  • 150 ml Rahm
  • 100 g Topfen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Zitronenschale (gerieben)
  • 4 Stück Eiklar
  • 1 EL Kristallzucker
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • reichlich Butter (zerlassen, zum Beträufeln)
  • 60 g Rosinen
  • Staubzucker

Zum Übergießen:

Für die Vanillecreme:

  • 1/2 l Milch
  • 2-3 EL Vanillezucker
  • 25 g Vanille-Pudding-Pulver
  • 100 g Kristallzucker
  • 2 Stück Eidotter
  • 2-3 EL Schlagobers
  • 1 Schuss Rum

Zunächst den Strudelteig zubereiten. Dafür das Mehl auf ein Nudelbrett sieben, in der Mitte eine Vertiefung machen. Eine Prise Salz, die flüssige Butter, das Ei sowie das lauwarme Wasser hineingeben und alles gut durchmischen, bis eine glatte, weiche Masse entsteht.
Dann den Teig mit den Händen so lange kneten, bis er sich sowohl vom Brett als auch von den Händen leicht lösen lässt. Das Brett gut mit Mehl bestreuen, den Teig darauf setzen, mit flüssiger Butter bestreichen, eine Schüssel darüber stülpen und den Teig darunter eine gute 1/2 Stunde rasten lassen.

Nun die Fülle zubereiten. Dafür die Semmeln entrinden, würfelig schneiden und in Milch weichen. Butter mit dem Handmixer schaumig schlagen, Zucker, Eidotter, Rahm und Topfen sowie Vanillezucker und Zitronenschale zugeben und cremig rühren.

Geweichte Semmeln ausdrücken und ebenfalls darunter engen. Eiklar mit wenig Zucker steif schlagen und unter die Masse heben. Den vorbereiteten Strudelteig auf einer großen, bemehlten Arbeitsfläche ausbreiten, Teig mit flüssiger Butter bestreichen, Fülle auf etwa 2/3 des Teiges auftragen, Rosinen darüber streuen, Ränder gerade schneiden und Strudel vorsichtig einrollen.
Eine rechteckige Backform mit Butter ausstreichen, den Strudel hufeisenförmig einlegen und gründlich mit flüssiger Butter bestreichen. Backrohr auf 180 °C vorheizen.

Zum Übergießen Milch, Eier, Staub- und Vanillezucker gut miteinander verrühren, etwa 1/4 der Menge über den Strudel gießen und diesen ca. 45 Minuten goldbraun backen.
Zwischendurch immer wieder mit Eiermilch aufgießen, bis diese gänzlich verbraucht ist.
Fertigen Milchrahmstrudel aus dem Backrohr nehmen, kurz überkühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und mit Vanillecreme servieren.

Um letztere zuzubereiten, zunächst etwa 1/3 der Milch mit Vanillezucker und Puddingpulver glatt rühren. Restliche Milch mit Kristallzucker aufkochen, das Puddinggemisch unter ständigem Rühren einmengen und nochmals kurz aufkochen lassen. Topf vom Feuer nehmen und mit dem Schneebesen Eidotter, Schlagobers sowie einen Schuss Rum einrühren und gemeinsam mit dem Milchrahmstrudel noch lauwarm servieren.

Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5

Kommentare24

Milchrahmstrudel

  1. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 15.07.2013 um 22:12 Uhr

    Ist zwar etwas aufwendiger, aber schmeckt wirklich toll.

    Antworten
  2. Lady Death
    Lady Death kommentierte am 04.11.2013 um 11:52 Uhr

    bin gespannt ob ich das auch so hinbekomm^^

    Antworten
  3. rickerl
    rickerl kommentierte am 04.11.2013 um 14:27 Uhr

    etwas aufwendig aber zahlt sich aus

    Antworten
  4. Cookies
    Cookies kommentierte am 04.11.2013 um 19:59 Uhr

    Hat meine Oma immer gemacht ! Sehr lecker :-)

    Antworten
  5. Eintopf48
    Eintopf48 kommentierte am 30.11.2013 um 21:25 Uhr

    die "Arbeit" lohnt sich auf jeden Fall.

    Antworten
  6. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 05.12.2013 um 14:52 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  7. Lise
    Lise kommentierte am 07.01.2014 um 10:44 Uhr

    Erinnerung an die Schihütten.

    Antworten
  8. MJP
    MJP kommentierte am 21.07.2014 um 10:13 Uhr

    Toll, ein MUSS!

    Antworten
  9. hsch
    hsch kommentierte am 05.08.2014 um 13:21 Uhr

    Mach ich - aber etwas Zeit braucht man schon

    Antworten
  10. Strumpfhose
    Strumpfhose kommentierte am 22.10.2014 um 22:33 Uhr

    hmmm...dasselbe Foto wie Applestrudel a la Sacher...? was sehen wir wirklich ?

    Antworten
  11. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 24.10.2014 um 10:39 Uhr

    mhh!!

    Antworten
  12. KarinD
    KarinD kommentierte am 07.11.2014 um 18:54 Uhr

    tolles Rezept

    Antworten
  13. mai83
    mai83 kommentierte am 21.11.2014 um 16:50 Uhr

    statt Semmeln nehme ich Striezel-, Kipferl-, Briochereste

    Antworten
  14. spiderling
    spiderling kommentierte am 07.12.2014 um 15:49 Uhr

    klingt gut, aber Foto zeigt einen Apfelstrudel mit Vanillesauce

    Antworten
  15. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 31.12.2014 um 14:00 Uhr

    lecker

    Antworten
  16. zirkade1
    zirkade1 kommentierte am 02.01.2015 um 09:56 Uhr

    sollte man auf alle Fälle probieren!

    Antworten
  17. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 04.01.2015 um 18:24 Uhr

    lecker

    Antworten
  18. feenkuchen
    feenkuchen kommentierte am 09.01.2015 um 21:20 Uhr

    Ich nehme statt Semmeln immer Mürbe Kipferl, schmeckt auch sehr fein

    Antworten
  19. evagall
    evagall kommentierte am 19.01.2015 um 09:54 Uhr

    den teig besser noch länger rasten lassen, dann läßt er sich leicht ausziehen

    Antworten
  20. CarinaF
    CarinaF kommentierte am 27.01.2015 um 09:15 Uhr

    empfehlenswert

    Antworten
  21. karolus1
    karolus1 kommentierte am 11.02.2015 um 07:16 Uhr

    tolles Rezept

    Antworten
  22. Lilly2008
    Lilly2008 kommentierte am 29.03.2015 um 17:34 Uhr

    ich probiere es aus

    Antworten
  23. nirak7
    nirak7 kommentierte am 01.04.2015 um 10:49 Uhr

    aufwendig, aber lohnenswert!

    Antworten
  24. mona0649
    mona0649 kommentierte am 13.04.2015 um 23:57 Uhr

    ein bißchen aufwendig, aber dafür umso leckerer

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte