Marillenknödel auf verschiedene Varianten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

Für den Brandteig:

  • 3/8 l Milch
  • 2 dag Butter
  • 1 Prise Salz
  • 25 dag Mehl
  • 1 Stück Ei

Für den Erdäpfelteig:

  • 40 dag Erdäpfel (mit Schale, gekocht, mehlig)
  • 12,5 dag Mehl
  • 2,5 dag Butter (flüssig)
  • 1 Stück Eidotter
  • Salz

Für den Topfenteig:

  • 25 dag Topfen (passiert)
  • 6 dag Butter (flüssig)
  • 1 Stück Ei
  • 1 Prise Salz
  • 12,5 dag Mehl
  • 2 EL Grieß
  • Würfelzucker (nach Geschmack)
  • Marzipan (oder Nougat, nach Geschmack)
  • einige Tropfen Marillenbrand (nach Geschmack)

Für die Marillenknödel mit Brandteig 3/8 l Milch mit 2 dag Butter und 1 Prise Salz aufkochen. 25 dag Mehl bei kleiner Hitze einrühren, bis der Teig glatt ist, sich also von Geschirr und Löffel löst. 1 Ei einrühren. Wenn Teig glatt ist, noch 1 Ei einrühren. Nach Erkalten Teig kurz durchkneten.

Für die Marillenknödel mit Erdäpfelteig 40 dag in der Schale gekochte, mehlige Erdäpfel, geschält, zerdrückt, mit 12,5 dag Mehl, 2,5 dag flüssiger Butter, 1 Eidotter und Salz zu einem nicht zu festen Teig kneten. Nur kurz abarbeiten!

Für die Marillenknödel mit  Topfenteig 25 dag passierten Topfen nach und nach mit 6 dag flüssiger Butter, 1 Ei, 1 Prise Salz, 12,5 dag Mehl und 2 EL Grieß vermischen. Teig 20–30 Minuten kaltstellen.

Für die Marillenknödel den Teig nach Wahl zu Rolle formen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, flachdrücken.

Ganze Wachauer Marillen auf die Teigscheiben legen, den Kern durch ein Stück Würfelzucker, Marzipan oder Nougat (ev. mit einigen Tropfen Wachauer Marillenbrandes aromatisiert) ersetzen, und in Teig einwickeln.

Ca. 5 Minuten in siedendem Salzwasser ziehen lassen. Herausnehmen und die Marillenknödel sofort in mit Butter gerösteten Bröseln (ev. mit geriebenen Walnüssen oder Mandeln angereichert) wälzen, mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Tipp

Zum Tieffrieren rohe Marillenknödel in den Tiefkühlschrank legen. Noch tiefgefroren in siedendem Salzwasser etwas länger ziehen lassen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
7 6 0

Kommentare28

Marillenknödel auf verschiedene Varianten

  1. ingridS
    ingridS kommentierte am 22.09.2016 um 11:11 Uhr

    Finde, dass die Knödel mit Topfen- oder Kartoffelteig doch besser schmecken, haben mehr Biss.

    Antworten
  2. herzigerezepte
    herzigerezepte kommentierte am 19.07.2016 um 08:41 Uhr

    Bisher hab ich die Marillenknödel immer mit Topfenteig gemacht. Jetzt werde ich se mal mit Brandteig probieren.

    Antworten
  3. Illa
    Illa kommentierte am 19.10.2015 um 14:08 Uhr

    super

    Antworten
  4. ninica_2806
    ninica_2806 kommentierte am 08.10.2015 um 09:32 Uhr

    toll

    Antworten
  5. elisabetherhart
    elisabetherhart kommentierte am 06.10.2015 um 08:34 Uhr

    gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche