Lavendel-Crème-brûlée

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 EL Lavendelblüten (frisch, ersatzweise 1/2 TL getrocknete oder Lavendelessenz bzw. –öl nach Geschmack)
  • 4 Stück Eidotter
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 EL Kristallzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 250 ml Schlagobers
  • 150 g Crème fraîche
  • 100 ml Milch
  • 3-4 EL Zucker (braun, zum Gratinieren)
  • Lavendelblüten (als Garnitur nach Belieben)

Für die Lavendel-Crème-brûlée die Milch mit Schlagobers in einen Topf geben und die Lavendelblüten zugeben. Einmal aufkochen lassen, wieder vom Herd nehmen und etwa 15 Minuten lang zugedeckt ziehen, um das Aroma zu binden. Abseihen und mit Crème fraîche verrühren. (Oder diese Mischung einfach mit der Lavendelessenz aromatisieren.)

Inzwischen das Mark der Vanilleschote auskratzen und mit Eidottern, Kristall- und Vanillezucker verrühren. In einer Schüssel über Dampf schaumig schlagen. Nun die Lavendel-Milch-Mischung mit der Dottermasse behutsam verrühren und in kleine Förmchen füllen.

Backrohr auf 150 °C vorheizen. Eine Backform etwa 2 cm hoch mit heißem Wasser füllen (die Förmchen sollten etwa zur Hälfte im Wasser stehen) und die Förmchen hineinsetzen. Im heißen Backrohr 30–40 Minuten stocken lassen. Herausheben, kurz überkühlen lassen und 4–6 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren jeweils etwas braunen Zucker auf die Crème streuen und mit einem Bunsenbrenner (im Fachhandel erhältlich) oder unter der Grillschlange im Backrohr knusprig karamellisieren lassen. Lavendel-Crème-brûlée herausheben und nach Belieben mit den Lavendelblüten garnieren.

Tipp

Ein wunderbares Lavendel-Crème-brûlée Rezept!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
12 6 1

Kommentare20

Lavendel-Crème-brûlée

  1. heuge
    heuge kommentierte am 04.04.2016 um 11:17 Uhr

    Lavendel aber sehr sparsam verwenden

    Antworten
  2. soraja29
    soraja29 kommentierte am 03.01.2016 um 10:07 Uhr

    Super

    Antworten
  3. monikalack
    monikalack kommentierte am 02.01.2016 um 20:38 Uhr

    toll

    Antworten
  4. Gabriele Mitterhauser
    Gabriele Mitterhauser kommentierte am 22.11.2015 um 13:22 Uhr

    Sehr lecker, schmeckt nicht nur zu Weihnachten!

    Antworten
  5. stevel
    stevel kommentierte am 21.11.2015 um 08:17 Uhr

    Geschmacksbombe zum Abschluss eines Menues

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche