Deftiger Bauerneintopf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 16

  • 1 kg Zwiebeln
  • 200 g Magerer Selchspeck
  • Öl
  • 1 1/2 kg Faschiertes
  • 1 große Dose Tomaten (á 800 g)
  • 4 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Paprikapukver
  • Chilipulver nach Geschmack
  • 1 Msp. Muskat
  • 4 EL Kräuter
  • 1 kg Fest kochende Kartoffeln
  • 1/2 kg Karotten
  • 2 Stk. Lauchstange
  • 3 Stk. Rote Paprika
  • 1/2 kg Reis
  • Essig
  • Tabasco

Für den Deftigen Bauerneintopf Zwiebeln schälen, würfelig schneiden und beiseite stellen. Speck in kleine Würfel schneiden. Wenig Öl im 9-Liter-Topf erhitzen und den Speck und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Das Faschierte zugeben und unter ständigem Rühren einige Minuten mitrösten. Dabei das Fleisch in kleine Stückchen zerteilen.

Mit den Dosentomaten löschen, Tomatenmark, Gewürze und Kräuter zugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die Kartoffeln und Karotten schälen, in kleine Würfel schneiden und beifügen. Den Lauch putzen, waschen, die dunkelgrünen Enden entfernen und den Lauch in feine Ringe schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und klein würfeln und ebenfalls zugeben.

Dann so lange kochen bis die Kartoffeln halb weich sind. Den Reis mit etwas Flüssigkeit zugeben und unter oftmaligem Rühren gar kochen. Dabei bei Bedarf immer wieder etwas Wasser nachgießen, damit der Reis gut aufquellen kann.
Mit einigen Spritzern Tabasco und Essig den Bauerneintopf abschmecken.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
6 6 1

Kommentare26

Deftiger Bauerneintopf

  1. kreitza
    kreitza kommentierte am 10.01.2015 um 16:12 Uhr

    Sehr leckerer Eintopf.Hat sehr gut geschmeckt und wir haben noch genug da für morgen und übermorgen ;) alles nach Rezept (mit Faschiertem).

    Antworten
  2. erla
    erla kommentierte am 09.03.2016 um 14:23 Uhr

    da ich zu wenig Speck hatte, hab ich noch etwas Dauerwurst dazugeschnitten. Schmeckt auch

    Antworten
  3. solo
    solo kommentierte am 22.01.2016 um 17:19 Uhr

    Schmeckt der ganzen Familie. Doch obwohl ich nur die Hälfte genommen habe, ist es sehr viel geworden. Da kann man anständig zulangen. Ich habe noch einen Suppenwürfel dazugegeben. Gewürzkräuter Basilikum und Oregano.

    Antworten
  4. ingridS
    ingridS kommentierte am 03.01.2016 um 13:42 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 02.01.2016 um 12:02 Uhr

    macht richtig schön satt

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche