Paprikahuhn

Zutaten

Portionen: 4

  • 1 kg Hühnerteile (bis 1,5 kg, Hühnerkeulen, Hühnerflügerl usw.)
  • 2 Zwiebeln (fein geschnitten)
  • 2 EL Butterschmalz (bis 3)
  • Paradeismark
  • 2 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 500 ml Hühnerfond
  • Salz
  • Pfeffer
  • Lorbeerblatt
  • etwas Crème fraîche
  • 1 TL Maisstärke (für die Crème fraîche)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Paprikahuhn die Zwiebel zu Beginn schälen und fein hacken. Die Hühnerteile salzen und pfeffern.
  2. Butterschmalz erhitzen und die Hühnerstücke darin kurz auf beiden Seiten scharf anbraten und dann wieder herausnehmen.
  3. In dem restlichen Butterschmalz die Zwiebel glasig dünsten. Das Tomatenmark und das Paprikapulver hinzugeben. Kurz durchrösten und alles mit Hühnerfond ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und einem Lorbeerblatt würzen. Die Hühnerteile hinzugeben und im Paprikasaft ca. 20-30 Minuten dünsten, bis die Hühnerstücke gar sind. Achten Sie darauf, dass die Hühnerteile mit genug Flüssigkeit bedeckt sind und rühren Sie ab und an während der Garzeit um.
  4. Sobald die Hühnerteile durch sind, aus dem Saft herausnehmen. Den Topf vom Herd nehmen und die Crème fraiche mit dem Maizena glatt rühren und die Sauce damit binden. Die Hühnerstücke wieder zurück in die Paprikasauce geben und das Paprikahuhn servieren.

Tipp

Da das Paprikahuhn aus Ungarn stammt, passt eine ungarische Tarhonya (auch Reibgerstl genannt) sowie auch Nockerln besonders gut dazu.

Finden Sie hier viele weitere tolle Beilagen-Rezeptideen.

 

  • Anzahl Zugriffe: 260485
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Paprikahuhn

Ähnliche Rezepte

Kommentare28

Paprikahuhn

  1. Milchsemmel
    Milchsemmel kommentierte am 17.09.2017 um 22:54 Uhr

    Ich nehme etwas Chilipfeffer

    Antworten
  2. Billaut
    Billaut kommentierte am 04.06.2016 um 14:17 Uhr

    Sehr gutes rezept habe es nachgekocht wircklich köstlich

    Antworten
  3. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 26.05.2016 um 17:19 Uhr

    Etwas Chayennepfeffer & Knoblauch waren in der Sauce lecker.

    Antworten
  4. boys-mum
    boys-mum kommentierte am 16.02.2016 um 11:07 Uhr

    Sehr lecker, mache Kartoffelkrapferl dazu, können meine Jungs die leckere Sauce gut wegputzen

    Antworten
  5. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 14.08.2015 um 11:33 Uhr

    super Rezept !

    Antworten
  6. erla
    erla kommentierte am 31.07.2015 um 07:16 Uhr

    ein Klassiker

    Antworten
  7. viy a'mon
    viy a'mon kommentierte am 31.05.2015 um 11:08 Uhr

    heute probiert - sehr lecker!!

    Antworten
  8. obelixxl1
    obelixxl1 kommentierte am 12.05.2015 um 08:04 Uhr

    schaut ganz köstlich aus

    Antworten
  9. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 14.03.2015 um 14:59 Uhr

    sehr gut!

    Antworten
  10. yoyama
    yoyama kommentierte am 08.01.2015 um 17:01 Uhr

    gehört zu meinen Lieblingsspeisen !

    Antworten
  11. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 04.12.2014 um 10:47 Uhr

    SUPER

    Antworten
  12. Vendetta
    Vendetta kommentierte am 26.11.2014 um 16:25 Uhr

    Super lecker!

    Antworten
  13. danan
    danan kommentierte am 09.10.2014 um 12:06 Uhr

    toll

    Antworten
  14. Hel Pi
    Hel Pi kommentierte am 01.10.2014 um 08:07 Uhr

    genau wie bei Oma!

    Antworten
  15. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 11.08.2014 um 09:34 Uhr

    klingt interessant

    Antworten
  16. Maki007
    Maki007 kommentierte am 13.03.2014 um 19:01 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  17. Gast kommentierte am 11.03.2014 um 20:39 Uhr

    soeben nachgekocht und genossen! super lecker!

    Antworten
  18. Akko160
    Akko160 kommentierte am 10.03.2014 um 16:39 Uhr

    Sehr gut

    Antworten
  19. Leila
    Leila kommentierte am 22.02.2014 um 13:31 Uhr

    Wie viel Tomatenmark ???

    Antworten
  20. Camino
    Camino kommentierte am 07.02.2014 um 12:20 Uhr

    Versteh ich hier was falsch?

    Antworten
  21. Miss Sunshine
    Miss Sunshine kommentierte am 25.01.2014 um 09:51 Uhr

    Es dauer ein bisschen, aber man bekommt sehr viel Lob von den Gästen :)

    Antworten
  22. mai83
    mai83 kommentierte am 30.09.2013 um 17:44 Uhr

    Das Kochen dauert höchstens 1 Stunde

    Antworten
  23. ilvirenate
    ilvirenate kommentierte am 09.07.2013 um 14:12 Uhr

    Sehr gut!
    ...wo steht was von 1 1/2 Stunden kochen?.....

    Antworten
  24. Engelwerke
    Engelwerke kommentierte am 11.03.2012 um 09:29 Uhr

    Ja, versteh das auch nicht: Weshalb eine Soße 1 1/2 Std. kochen? Hab als Variante Hühnerteile vorher (durch)braten statt am Schluss dünsten probiert. Also braten ist mir lieber. Sieht besser aus, schmeckt mir persönlich besser und ist auch schneller fertig. Wenn ich die Hühnerteile schon vorher durchbrate ist mein Paprikahendl ebenfalls nach ca. 30min. fertig.

    Antworten
  25. Gast kommentierte am 14.02.2011 um 15:45 Uhr

    seit ich denken kann gabs dieses gericht schon bei uns. jetzt hab ich selbst eine familie und habe mein lieblingsrezept gleich von meiner mama übernommen . hab aber immer das gefühl das etwas fehlt und um das zu ergänzen hab ich mich hirrein geklickt und bin begeistert . i love it

    Antworten
  26. Gast kommentierte am 10.12.2010 um 15:32 Uhr

    210min? + energieverbrauch is mir zu lang.Also ab in den Kochtopf und in 30min wird gegessen.

    Antworten
  27. Gast kommentierte am 16.10.2009 um 19:44 Uhr

    ich habs nachgekocht einfach spitze
    liebe grüße aus der steiermark von carmen

    Antworten
  28. Gast kommentierte am 13.07.2009 um 18:38 Uhr

    über 90 min nur für den Gulaschsaft und dann noch einmal bis 60 min für die Teilchen?
    Bei mir dauert alles zusammen kaum eine Stunde und es wird trotzdem immer die Schüssel leer geleckt...

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Paprikahuhn