Westfälischer Osterkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für den westfälischen Osterkuchen den Backofen auf 200 Grad vorwärmen. Die Buttermilch leicht erwärmen. Die Kirschen klein würfeln und mit den übrigen Zutaten, außer Staubzucker und Zitronensaft, in die Schüssel einer Küchenmaschine geben.

Auf mittlerer Stufe durchkneten lassen. Eine Kastenform ausbuttern und den Teig auf der Arbeitsfläche nochmals von Hand gut durchkneten. Ist er noch zu feucht, noch etwas Mehl zufügen, bis nichts mehr an den Händen kleben bleibt.

Den Teig in die Kastenform füllen und für ca 45 Minuten in den vorgewärmten Backofen schieben. Anschließend den Osterkuchen aus der Kastenform nehmen und auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.

Aus dem Staubzucker und dem Zitronensaft eine dickflüssige Glasur herstellen und den westfälischen Osterkuchen damit überziehen. Alternativ kann man die Früchte auch durch verschiedene Nuss-Sorten austauschen.

Tipp

Sehr gut schmeckt der westfälische Osterkuchen, wenn man eine Scheibe davon mit Butter bestreicht.  Dazu schmeckt eine Tasse frischer Kaffee.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare3

Westfälischer Osterkuchen

  1. molenaar
    molenaar kommentierte am 14.03.2016 um 10:25 Uhr

    Ich hatte im Rezept angegeben "Belegkirschen" ( auf keinen Fall frische Kirschen, oder aus dem Glas ), wurde aber leider nicht übernommen.

    Antworten
    • ikienboeck
      ikienboeck kommentierte am 14.03.2016 um 12:40 Uhr

      Liebe molenaar! Entschuldigen Sie bitte, wir haben das nun wieder richtig gestellt. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 14.03.2016 um 09:53 Uhr

    klingt gut, aber müssen es Kirschen sein? Zu Ostern gibt es ja keine :-(

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche