Topfengugelhupf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für den Topfengugelhupf eine Gugelhupfform gut fetten und bemehlen.

Aus den Zutaten einen Teig bereiten und die Masse in die Form füllen.

Den Topfengugelhupf bei 180° C ca. 1 1/2 Stunden backen.

Den fertigen Gugelhupf noch heiß mit einer Staubzucker-Vanillezucker Mischung besieben und genießen.

Tipp

Ein wunderbares Topfengugelhupf Rezept!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
8 2 1

Kommentare28

Topfengugelhupf

  1. Maki007
    Maki007 kommentierte am 10.03.2016 um 17:34 Uhr

    ein Prachtexemplar, ich werd das Rezept aber ohne Rosinen probieren

    Antworten
    • evagall
      evagall kommentierte am 07.09.2015 um 07:34 Uhr

      ich hab ein ganzes Packerl genommen und sicherheitshalber durch ein Tuch abtropfen lassen

      Antworten
  2. biofritzi
    biofritzi kommentierte am 26.03.2016 um 14:33 Uhr

    GROSSE FRAGE!!! Habe diesen Kuchen heute gebacken, und er ist leider sitzen geblieben. WARUM ??? Habe ihn in einer Guglhupfform ca. 1 Stunde bei 170 Grad Heißluft gebacken, und er schien schon gut durch zu sein, oben war er schon keksartig. Hätte ich ihn lieber bei Ober-Unterhitze backen sollen, vielleicht länger?? Außerdem habe ich zwar nicht ganz 100 g Rosinen, sondern auch eine Handvoll gehackter Walnüsse dazugegeben. Auch ein ganzes Packerl Backpulver.Vom Geschmack her ist er wirklich KÖSTLICH, und ich bin ganz traurig, weil er nicht richtig flaumig ist. Dieses Sitzenbleiben ist mir schon des öfteren passiert, und ich habe keine Ahnung, warum. Will ihn auf jeden Fall wieder backen und bin für alle Tipps dankbar!

    Antworten
    • mtutschek
      mtutschek kommentierte am 01.04.2016 um 10:16 Uhr

      Wir haben bei unserem Koch nachgefragt. Er würde Ober/Unterhitze empfehlen. Die Zugabe von Walnüssen erhöht den Fettanteil wesentlich und kann zum "Sitzenbleiben" ebenfalls beitragen. Mit kulinarischen Grüßen - Die Redaktion

      Antworten
  3. biofritzi
    biofritzi kommentierte am 26.03.2016 um 10:04 Uhr

    Wird probiert. Gefällt mir besonders, weil man die Eier nicht trennen muß.

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche