Teriyaki-Lachs auf Wasabi-Gurkensalat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Teriyaki-Lachs:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Teelöffel Ingwer
  • 1 Schote Chili
  • 1 Limette
  • 2 EL Sojasauce (hell)
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Reiswein
  • 700 g Lachsfilet, mit Haut, ohne Gräten
  • 10 Kubebenpfefferkoerner
  • 10 Pfefferkörner (rot)
  • 1 Teelöffel Rosenblätter
  • 300 ml Fischfond
  • Bund Basilikum
  • 1 Rosmarin
  • Bund Koriander
  • Salz
  • Lorbeerblätter
  • Olivenöl

Wasabi-Gurkensalat:

  • 2 Gurke
  • 2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Teelöffel Zucker
  • 2 EL Crème fraîche
  • 1 Limette (unbehandelt)
  • 1 Teelöffel Wasabipaste
  • 4 Koriander
  • Chili (frisch gemahlen)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Koriandergrün, für die Garnitur

Teriyaki-Lachs

Die Knoblauchzehe sowie die Chilischote fein in Würfel schneiden, den Ingwer fein raspeln. Den Saft der Limette ausdrücken. Knoblauch, Chili und Ingwer mit Limettensaft, Sojasauce, einem EL Ahornsirup und Reiswein mischen. Die Kubebenpefferkoerner und die roten Pfefferkörner in einer Bratpfanne ohne Fett leicht rösten und in einem Mörser mit den getrockneten Rosenblättern grob zerstoßen. Alle Ingredienzien miteinander mischen und das Lachsfilet darin einlegen. Den Fischfond mit einigen Rosmarin, Basilikum, Lorbeerblättern und Koriander in den Dämpftopf Form. Das Lachsfilet mit der Haut nach unten in den mit Olivenöl bestrichenen Dämpfeinsatz legen. Dämpfeinsatz auf den Dämpftopf legen und zugedecktbei 60 bis 70 °C circa 15 min gardünsten.

Wasabi-Gurkensalat

Gurken abspülen, abschälen und halbieren. Das Kerngehäuse auskratzen und die Gurkenhälften in Scheibchen schneiden. Die Zwiebeln und die Knoblauch häuten. Knoblauch würfeln, Zwiebeln in sehr feine Streifchen schneiden. Alles in eine ausreichend große Schüssel Form, mit Pfeffer, Chili, Salz aus der Gewürzmühle und Zucker würzen. Die Schale der Limette abraspeln und den Saft ausdrücken. Crème fraîche, Limettensaft und - schale sowie Wasabi unterziehen und zum Schluss den fein gehackten Koriander hinzufügen.

Den Fisch vorsichtig von der Haut lösen, mit Salz würzen, in Stückchen teilen und auf dem Wasabi-Gurken-Blattsalat anrichten. Die übrig gebliebene Marinade mit einem EL Ahornsirup aufköcheln und über den Fisch Form. Mit frischem Koriandergrün garnieren.

Tipp: Koriander ist sehr geschmacksintensiv - wer ihn nicht mag, lässt ihn einfach weg.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Teriyaki-Lachs auf Wasabi-Gurkensalat

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche