Sommerliche Antipasti

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die sommerlichen Antipasti Champignons, Zucchini, Paprika und Petersilie waschen. Schalotten und Knoblauch schälen. Knoblauch sehr fein hacken. Champignons in Scheiben schneiden. Paprika von Stielen, Kernen und Seitenwänden befreien und in mitteldicke, mundgerechte Streifen schneiden. Zucchini mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Nun nacheinander das Gemüse in Olivenöl braten. Zucchini mit Salz und Pfeffer würzen. Paprika salzen. Pilze mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, etwas Zitronensaft und gehackter Petersilie aromatisieren.

Für die Balsamico-Schalotten Olivenöl erhitzen, die Zwiebelchen darin braten, etwas braunen Zucker beifügen und diesen karamellisieren lassen. Mit einem Schuss Balsamico Essig aufgießen und einreduzieren lassen.

Das Gemüse in eine Schüssel schichten und ein paar Stunden durchziehen lassen.

Die sommerlichen Antipasti mit Brot und einem Glas trockenen, leichten Weißwein als Vorspeise servieren.

Tipp

Dieses sommerliche Antipasti Gemüse ist ein beliebter Buffetbestandteil auf jedem Fest und kann gut am Vortag zubereitet werden!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
9 5 0

Kommentare45

Sommerliche Antipasti

  1. Tünde
    Tünde kommentierte am 07.06.2015 um 20:50 Uhr

    Super lecker und sehr leicht ;-)

    Antworten
  2. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 12.07.2016 um 21:23 Uhr

    muss ich mir merken, prima Idee

    Antworten
  3. dischue
    dischue kommentierte am 04.01.2016 um 17:26 Uhr

    Ist sehr einfach zuzubereiten, kann gut vorbereitet werden und schmeckt immer wieder sehr gut

    Antworten
  4. anni0705
    anni0705 kommentierte am 15.12.2015 um 10:05 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. ninica_2806
    ninica_2806 kommentierte am 16.11.2015 um 09:39 Uhr

    toll

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche