Scharf-saures Schweinefleisch a la Goa - Vindalu

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1000 g Schweineschulter (ohne Knochen)
  • 10 EL Pflanzenöl
  • 5 Zwiebeln (gehackt)
  • 2 EL Wasser (1) vielleicht ein wenig mehr
  • 1 Knoblauchzwiebel
  • 1 2.5 cm Stück Ingwerwurzel
  • 2 EL Wasser (2) vielleicht ein klein bisschen mehr
  • 1 EL Koriandersamen
  • 0.5 Teelöffel Gelbwurz
  • 250 ml Wasser ((3))
  • Salz

Für Die Vindalu-Paste:

  • 2 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • 3 Getrocknete rote Chilis; von
  • Der scharfen Sorte (***)
  • 1 Teelöffel Pfefferkörner
  • 1 Teelöffel Kardamomsamen (**)
  • 1 2 cm Stück Zimt
  • 1.5 Teelöffel Senfkörner
  • 1 Teelöffel Bockshornkleesamen
  • 5 EL Weisswein; oder Weissweinessig
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz (eventuell mehr)

Trad. Rezept Aus Indien:

  • Nach M. Jaffrey Vermittelt von R.Gagnaux

Vindalu ist ein Beitrag der Konkani sprechenden Christen an der westindischen Küste zur indischen Küche. Der halbportugiesische Name besagt, dass das Fleisch mit Wein (oder Essig) und Knoblauch zubereitet wird. Schweinefleisch darf von Hindus und Moslems nicht verzehrt werden.

Das Fleisch abspülen, abtrocknen und grössere Fettstücke entfernen. In Würfel von ungefähr 2, 5 cm Grösse schneiden. Die Zwiebeln in Halbringe schneiden, die Knoblauchzehen voneinander trennen.

Für die Vindalu-Paste den Kreuzkümmel, die Chilis, die Pfefferkörner, die Kardamomsamen, den Zimt, die Senfkörner sowie die Bockshornkleesamen in einer sauberen Kaffee- beziehungsweise Gewürzmühle fein mahlen. In eine ausreichend große Schüssel Form und den Weisswein, den braunen Zucker Salz dazugeben. Alles mischen und zur Seite stellen.

In einem schweren Kochtopf das Öl bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Zwiebeln einfüllen und rühren, bis sie braun und kross sind.

Die Zwiebeln mit einem Schaumlöffel heraushehen und in einen Handrührer Form, mit Wasser (1) zermusen. Das Zwiebel-Püree in die Backschüssel mit den gemahlenen Gewürzen Form.

Den abgeschälten und gehackten Ingwer, den Knoblauch und Wasser (2) im Handrührer mahlen, bis eine glatte Paste entsteht.

Das im Kochtopf verbliebene Öl bei mittlerer Hitze wiederholt erwärmen. Soviele Fleischwürfel einfüllen, wie die Bratpfanne in einer Lage locker fassen kann, und von allen Seiten leicht anbräunen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und in einer Backschüssel zur Seite stellen.

Mit dem übrigen Fleisch auf gleiche Weise verfahren.

Die Ingwer-Knoblauch-Paste in denselben Kochtopf Form und auf mittlere Temperatur veringern. Die Paste ein paar Sekunden rühren. Den Koriander sowie das Gelbwurz einfüllen und ein weiteres Mal ein paar Sekunden rühren. Das Fleisch mit dem Saft, der sich in der Backschüssel angesammelt hat, die Vindalu-Paste und Wasser (3) zufügen. Alles aufwallen lassen. Zugedeckt ungefähr 1 Stunde leicht leicht wallen, his das Fleisch weich ist. Dabei gelegentlich umrühren.

(*) Die Vindalu-Paste kann im voraus hergestellt und eingefroren werden.

(**) Die Kardamomsamen aus den Kapseln nehmen, unter der Voraussetzung, dass sie nicht lose erhältlich sind.

(***) Vindalu ist in der Regel überaus scharf. Je nach Wahl weniger Chilis einfüllen.

Varianten: Das Schweinefleisch durch Lamm- bzw. Rindfleisch ersetzen.

Zuspeise: viel (lockerer) Langkornreis

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Scharf-saures Schweinefleisch a la Goa - Vindalu

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche