Fleisch-Kochschule

Fleisch richtig Salzen und Würzen

Verwenden Sie kein Fleisch, das direkt aus dem Kühlschrank kommt, sondern warten Sie, bis es Zimmertemperatur hat.

Gesalzen wird grundsätzlich vor dem Braten. Auch Leber kann kurz vor dem Braten gesalzen werden, sollte jedoch dann bei möglichst geringer Hitze, am besten in zart gebräunter Butter, gebraten werden, da sie durch zu hohe Temperatur leicht verbrennt und somit durchgegart und hart wird.

Gewürzt kann (und soll oft auch) schon ein bis zwei Tage vor dem Braten werden, indem man das Fleisch mit Kräutern (möglichst frisch, in Öl konserviert oder gefriergetrocknet) und Gewürzen in geschmacksneutralem Öl 1-2 Tage mariniert.

Zum Marinieren eignen sich folgende Kräuter, Gewürze und Aromen:

Dunkles Fleisch (Rind, Wild, Lamm): Schwarzer Pfeffer, ganz oder grob gemahlen, Senf (sollte für Lamm und Rind scharf-würzig sein), Rosmarin, Thymian, Lorbeer, Majoran, Petersilie, Knoblauch, Koriander, Wacholder, Zimt, Piment, Nelken (für Wild), Minze (für Lamm), Zwiebeln und Wurzelwerk als Röstgemüse für Braten, kräftige Rotweine.

Helles Fleisch (Kalb, Schwein, Geflügel): Weißer Pfeffer, ganz oder grob gemahlen, Thymian, Salbei, Majoran, Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Dille, Lavendel, Kresse sowie Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Petersilwurzeln und Porree (als Würzstoff für Ragouts und Saucen), trockene Weißweine.

Dünne Fleischstücke werden nur auf einer Seite gewürzt und auf der ungewürzten Seite angebraten.

Beim Grillen oder Braten von Fleischstücken sollten diese nicht zu früh mit Kräutern (schon gar nicht mit getrockneten) gewürzt werden, da diese schnell verbrennen und einen bitteren Geschmack erzeugen können.

Knoblauch sollte eher geschnitten als gepresst werden. Außerdem empfiehlt es sich, Fleisch bzw. Saucen erst kurz vor dem Anrichten mit Knoblauch zu würzen, da dieser beim Braten anbrennt und Bitterstoffe freisetzt.

Beim Umgang mit Kräutern und Gewürzen sollte man eher sparsam sein und sich nur auf ein bis zwei Kräuter beschränken, um einerseits den Fleischgeschmack und andererseits den Kräutergeschmack nicht zu übertönen.

Autor: Christoph Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare1

Fleisch richtig Salzen und Würzen

  1. rommar
    rommar kommentierte am 22.12.2014 um 15:36 Uhr

    Wann empfiehlt es sich Fleisch erst nach dem Braten zu salzen?

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login