Paradeiserkraut-Palatschinken

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die Garnitur:

  • Cherryparadeiser (oder Cocktailparadeiser)
  • Majoran (frisch)
  • Sauerrahm

Für die Paradeiserkraut-Palatschinken zunächst Palatschinkenteig vorbereiten und rasten lassen.

Das Kraut in feine Streifen schneiden oder hobeln. Die Zwiebel kleinwürfelig schneiden und den Knoblauch fein hacken.

Die Zwiebelwürfel in heißem Butterschmalz anschwitzen. Das Kraut sowie eine Prise Zucker zugeben und kurz mitrösten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Paradeisermark zugeben und kurz durchrösten. Mit einem Schuss Balsamicoessig ablöschen und mit Gemüsefond aufgießen. Mit Knoblauch, Kümmel sowie Majoran abschmecken und das Kraut ca. 20 Minuten weich dünsten.

Währenddessen die Paradeiser schälen (dafür eventuell kurz in siedendes Wasser tauchen) und in feine Würfel schneiden. Gegen Schluss Paradeiserwürfel zugeben, einmal durchrühren und zur Seite stellen.

Inzwischen in einer anderen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Palatschinken wie im Grundrezept beschrieben backen.

Krautmasse auf die Palatschinken auftragen und Letztere zusammenrollen. Für eine besonders dekorative Form nach Belieben auf eine Frischhaltefolie legen und nochmals straff einrollen.

Für die Garnitur Cherry- oder Cocktailparadeiser halbieren oder in Spalten schneiden.

Die Teller mit den geschnittenen Cherryparadeisern und Majoran dekorieren. Die Paradeiserkraut-Palatschinken aus der Folie nehmen, dekorativ durchschneiden und auf den Paradeisern anrichten. Mit etwas Sauerrahm garnieren.

Tipp

Werden die Paradeiserkraut-Palatschinken für Nicht-Vegetarier zubereitet, so kann man sie auch mit knusprig gebratenen Speckscheiben garnieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
8 7 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare17

Paradeiserkraut-Palatschinken

  1. Tennismädel
    Tennismädel kommentierte am 07.02.2016 um 09:14 Uhr

    Da isst das Auge mit,.

    Antworten
  2. lydia3
    lydia3 kommentierte am 23.01.2016 um 10:15 Uhr

    das Paradeiskraut mag ich sehr gerne, kann es mir aber in Palatschinken nicht vorstellen, finde ich hat zu viel Saft

    Antworten
  3. Johanna Achleitner
    Johanna Achleitner kommentierte am 30.12.2015 um 16:52 Uhr

    Super

    Antworten
  4. bernhard1962
    bernhard1962 kommentierte am 08.12.2015 um 09:00 Uhr

    Lecker

    Antworten
  5. michi2212
    michi2212 kommentierte am 15.10.2015 um 09:51 Uhr

    schaut gut aus

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche