Mangalitzasulz mit Käferbohnen-Kürbiskernölcreme

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 700 g Mangalitzaschulter
  • 4 Stk. Mangalitzahaxerl
  • 300 g Mangalitzabrüsterl
  • 300 g Karotten, Sellerie, gelbe Rübe (geschält und ganz)
  • Salz
  • 5 Stk. Pimentkörner
  • 1 Stk. Nelke
  • 10 Stk. Pfefferkörner
  • 1 Stk. Lorbeerblatt
  • 6 cl Apfelessig
  • 1 Stk. Liebstöckelzweig
  • Balsam-Apfelessig
  • Rote Zwiebelringerl (oder Schalotten)

Für die Käferbohnencreme:

Für die Creme gekochte Käferbohnen mit Kürbiskernöl, Kren, Salz und Pfeffer gut püreeartig mixen und würzig abschmecken.

 

Für die Mangalitzasulz Schulter, Haxerl und Brüsterl – mit Wasser bedeckt – in einer passenden Kasserolle zustellen und leicht wallend kochen lassen.

 

Immer wieder den aufsteigenden Schaum abschöpfen.

 

Nach ca. 1 Stunde Wurzelwerk, Gewürze und Apfelessig beigeben.

Nach ca. 2 Stunden das weich gekochte Fleisch und die Schwarten aus dem Sud heben.

 

Die Schwarten an der Innenseite vom Fett befreien.

Haxerl von den Knochen lösen.

Schwarten und Wurzelwerk in 5 mm große Würferl schneiden.

 

Die Suppe entfetten (abschöpfen) und auf ca. 500 ml reduzierend einkochen und abseihen.

 

1 EL dieser Flüssigkeit gut durchkühlen lassen und die Festigkeit überprüfen: Ist keine Schnittfestigkeit gegeben, muss man durch Beigabe von Geliermittel (Gelatineblätter oder Trockenaspik) die Gelierkraft erhöhen.

 

Sud und Einlage (Fleisch,Wurzeln) vermischen und in eine passende Form (oder Wurst-Kunstdarm) gießen.

 

Einen Tag im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.

Die Form ganz kurz in sehr heißes Wasser stellen und die Sulz sofort stürzen, in Scheiben schneiden und mit der Käferbohnen-Kürbiskernölcreme sowie mit den Zwiebelringerln und dem Balsam-Apfelessig servieren.

Tipp

Diese Sulz kann genauso auch aus „herkömmlichem“ Schweinefleisch hergestellt werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 1 0

Kommentare5

Mangalitzasulz mit Käferbohnen-Kürbiskernölcreme

  1. Angela1968
    Angela1968 kommentierte am 13.08.2015 um 15:16 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  2. Liz
    Liz kommentierte am 15.04.2015 um 15:20 Uhr

    Lecker

    Antworten
  3. edith1951
    edith1951 kommentierte am 03.08.2014 um 19:07 Uhr

    echt lecker.

    Antworten
  4. Yoni
    Yoni kommentierte am 24.07.2014 um 14:14 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. omami
    omami kommentierte am 14.09.2013 um 13:07 Uhr

    Steirischer gehts nicht

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche